Patientenzimmer-Äthiopisches-Krankenhaus
Für mehr als eine Millionen Menschen ist das Attat-Krankenhaus die einzige Klinik weit und breit. © MISEREOR
Spendenprojekt

Äthiopien - Krankenhaus und Basisgesundheitsdienst

Ich unterstütze dieses Projekt 0 Kommentare
44 Menschen haben schon
1111 € online gespendet!

Helfen Sie mit Ihrer Spende dem Attat Hospital. Es ist für eine Million Menschen die einzige Klinik weit und breit. In den umliegenden Dörfern organisiert das Krankenhaus Erste Hilfe, Gesundheitsaufklärung und ein Trinkwasserprogramm.

Das Attat Hospital in der entlegenen Region Guraghe, 200 Kilometer südwestlich von Addis Abeba, hat hohes Ansehen in der Bevölkerung. Pro Jahr werden rund 7.000 Patienten stationär behandelt und 75.000 in der Krankenhaus-Ambulanz.

MISEREOR fördert das Krankenhaus mit seinem integrierten Basisgesundheitsdienst schon lange. Die Sterblichkeitsrate in der Region ist drastisch gesunken. Die Sterblichkeit von Kindern unter fünf Jahren beträgt nur ein Vierzigstel des Durchschnitts in Äthiopien.

Gesundheitserziehung in den Dörfern

Das Krankenhaus verbessert die Gesundheit der Menschen dauerhaft. Das von MISEREOR unterstützte Hospital organisiert Impfungen, betreibt Aids-Prävention, klärt über richtige Ernährung und Infektionskrankheiten auf. Schwangere werden vor und nach der Geburt gut betreut – ein für Äthiopien vorbildhaftes Modell.

Erste Hilfe und Gesundheitserziehung

Das Projekt unterhält in mehr als 28 Dörfern Erste-Hilfe-Stationen. Hier arbeiten ausgebildete Gesundheitshelfer. Sie kümmern sich auch um die Gesundheitserziehung und behandeln Themen wie AIDS, Tuberkulose, Impfungen, Sauberkeit, schädliche traditionelle Praktiken, Familienplanung, Kinderversorgung, Toilettengebrauch, Durchfallerkrankungen, Malaria und Augenleiden.

Mobiler Pflegedienst und sauberes Trinkwasser

Nicht-mobile Patienten und Menschen mit Behinderung werden in den Dörfern gepflegt.
Das Krankenhaus kümmert sich auch um die Wasserversorgung. Wasserteams kontrollieren regelmäßig rund 140 Brunnen, um sauberes Trinkwasser sicherzustellen.

Ein vorbildliches und erfolgreiches Gesundheitsprojekt

Dieses vorbildliche Gesundheits-Projekt hat Ihre Spende verdient. Unterstützen Sie jetzt mit MISEREOR dieses hervorragende Krankenhaus.


Ich unterstütze dieses Projekt
EINMALIG
MONATLICH
8 € 80 € 113 € 193 €  €
Mit 80 € können sie bis zu zehn kranken Menschen den Zugang zu medizinischer Versorgung ermöglichen.
Spenden per Überweisung:      IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10      BIC GENODED1PAX     Pax-Bank Aachen     Betreff: P13602 Äthiopien

Blog

Amarigna: Lachen bricht Eis

„Ich komme nicht in die Vorlesung, ich habe Amharisch-Unterricht.“ - „Waaaas hast Du? Was ist denn Amhaaarisch?“ Amharisch, oder auch Amarigna, ist der gemeinsame...

Mehr

Blog

Wo die Uhren anders laufen...

Attat, Äthiopien. Wir schreiben das Jahr 2005. Das mag einige verwirren, am meisten mich selbst, denn im Jahr 2005 war ich noch klein, ging noch in die Schule, und war weit...

Mehr


Das Land und unsere Partner

Äthiopien

MISEREOR ist seit 1959 In Äthiopien tätig. Im letzten Jahr wurden 15 Projekte mit 2,15 Millionen Euro neu bewilligt. Schwerpunkte unserer Arbeit sind ländliche Entwicklung, Ernährungs- und Trinkwassersicherung, Basisgesundheitsversorgung, berufliche Bildung und Menschenrechtsarbeit.

Projektpartner vor Ort

Das Attat Hospital der Äthiopischen Katholischen Kirche wird von Mitgliedern der "Medical Mission Sisters" (MMS) geleitet, einer internationalen Schwesternkongregation. Seit ihrer Gründung 1925 sind die MMS im Gesundheitswesen tätig und kümmern sich vor allem um arme oder unterdrückte Menschen ohne Zugang zu Gesundheitsdiensten. Den MMS gehören heute über 600 Schwestern aus 23 Nationen an. Sie sind weltweit im Einsatz.

Wartende Patienten Äthiopien
Wartende Patienten und Angehörige vor dem Attat-Krankenhaus © MISEREOR

Was kann ich tun?

Haben Sie Fragen?

Spenden sammeln
Unterstützen Sie dieses Projekt mit einer Spendenaktion. Wir helfen gerne dabei!

Es kommt vor, dass für ein Spendenprojekt mehr Spenden eingehen, als MISEREOR bewilligt hat. Spendenprojekte stehen beispielhaft für die Arbeit in den von MISEREOR-geförderten Projekten weltweit. Sollte das Spendenaufkommen höher als die Summe sein, die MISEREOR mit den Projektträgern vereinbart hat, schreiben wir deshalb den Überschuss Projekten mit ähnlichem Konzept gut.