Misereor - Ihr Hilfswerk
Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Empfehlungen der Redaktion:
      Nothilfe

      Spenden für Menschen in Afghanistan

      Ich unterstütze diese Nothilfe
      292 Menschen haben schon
      60.281 € online gespendet!

      Unsere Partner in Afghanistan setzen alles daran, die Menschen mit Nothilfen zu versorgen und Bildungsprogramme für Frauen und Mädchen aufrechtzuerhalten.

      Helfen auch Sie mit Ihrer Spende!

      Ich unterstütze diese Nothilfe
      17 Kommentare
      292 Menschen haben schon
      60.281 € online gespendet!

      Die Lebensgrundlage der Menschen in Afghanistan ist derzeit katastrophal. Sie leiden an Hunger und sind auf Lieferungen von Lebensmitteln, Medikamenten und anderen Nothilfen angewiesen

      95 Prozent der Menschen leben unterhalb der Armutsgrenze. Nothilfen der Vereinten Nationen kommen zwar inzwischen wieder ins Land, sie erreichen aber nur einen Teil der bedürftigen Menschen und die gelieferten Mengen reichen nicht aus.

      Unsere Projektpartner in Afghanistan setzen alles daran, an der Seite der Bedürftigen zu bleiben, insbesondere  den Schutz von Frauen und Mädchen aufrechtzuerhalten.


      "Die humanitäre Krise kann sich schnell zu einer Sicherheitskrise ausweiten."

      Anna Dirksmeier, Afghanistan-Expertin bei MISEREOR


      Trotz aller Rückschläge: Es gibt Hoffnung. Unsere Projektpartnerinnen und Projektpartner in Afghanistan geben nicht auf - trotz schwierigster Umstände.

      Schenken auch Sie Hoffnung mit Ihrer Spende.

      Ich unterstütze diese Nothilfe
      17 Kommentare
      292 Menschen haben schon
      60.281 € online gespendet!

      Ihre Stimme für Schulen in Afghanistan

      Unsere Projektpartnerin Marga Flader ist mit ihrem Verein "Afghanistan-Schulen" Preisträgerin des diesjährigen "Goldene Bild der Frau"-Preises. Seit 38 Jahren baut sie Schulen in Afghanistan und ermöglicht so Kindern den Zugang zu Bildung. Jetzt hat sie noch die Chance zusätzlich mit dem Leserpreis in Höhe von 30.000 Euro ausgezeichnet zu werden, für den Sie abstimmen können.

      Anrufen unter 01375 100 355 oder online abstimmen und unterstützen


      Afghanistan

      Unsere Hilfe vor Ort

      Misereor unterstützt in Afghanistan aktuell zwölf Projekte, mit einem Gesamtvolumen von 6 Millionen Euro. Schwerpunkt der Hilfe ist die Förderung von Frauen, Gesundheits- und Bildungsprogrammen sowie ländliche Entwicklung.


      Berichte zur Situation vor Ort

      Beitragsbild zum Post 25029

      Afghanistan droht eine „humanitäre Katastrophe“

      Afghanistan droht eine „humanitäre Katastrophe“. Gerade jetzt stehen MISEREOR und seine Partnerorganisationen an der Seite der leidtragenden Menschen.

      via Wordpress
      Beitragsbild zum Post 24425

      Afghanistan: Vom Frieden weit entfernt

      Unsere Expertin schätzt die aktuelle Lage in Afghanistan ein und fordert: Keine Abschiebungen in das gefährlichste Land der Welt! Ob Bildungsprojekte für Frauen weiter möglich sein…

      via Wordpress
      Beitragsbild zum Post 7947

      Wunsch statt Wirklichkeit – Abschiebung nach Afghanistan

      In Afghanistan soll es sichere Provinzen geben – das ist ein Mythos. Die Abschiebungen in das Land sind unmenschlich. Ein Gastbeitrag von Martin Bröckelmann-Simon in der Frankfurter…

      via Wordpress

      Unser Güte-Siegel

      Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen DZI bescheinigt MISEREOR den verantwortungsvollen und effizienten Umgang mit Spenden.

      Verwendung

      Im Jahr 2021 dienten 94 % unserer Ausgaben der Projektarbeit, 6 % verwendeten wir für Werbung und Verwaltung.

      Steuer

      Das Finanzamt akzeptiert Ihren Zahlungsbeleg bis 300 Euro als Zuwendungsbestätigung. Unabhängig von dieser Regelung erhalten Sie von uns für Ihre Spende ab 25 Euro eine Zuwendungsbestätigung.
      Jetzt Ihre Steuer-Ersparnis berechnen

      Das Bischöfliche Hilfswerk MISEREOR e. V. ist wegen Förderung der Entwicklungszusammenarbeit nach dem Freistellungsbescheid des Finanzamtes Aachen-Stadt, Steuer-Nr. 201/5900/5748, vom 28.09.2021 für das Jahr 2020 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer befreit.


      Kommentare unserer Spenderinnen und Spender


      Danke für ihre wertvolle Arbeit! Alles Gute für die Menschen in Afghanistan.

      Sarah

      Hilf- und wortlos vor diesem Elend, das immer die Schwächsten trifft.

      Melanie Oestreich-Hofmann

      Es tut im Herzen weh, wenn wir aus dem Vollen schöpfen können, während Afghanistan (und viele andere Völker) hungernd zu Grunde gehen.

      hilwal

      YES YOU CAN! WE BELIEVE IN YOU, WOMEN!

      Christine Maletius

      "Wäre Christus tausendmal in Betlehem geboren, und nicht in dir, du wärest doch in Ewigkeit verloren!" (Angelus Silesius) Lasst uns also wahrhaftig Weihnachten feiern - mit anderen und für andere!


      Ich hoffe mit dieser Spende einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Situation in Afghanistan leisten zu können.

      K. Lerch

      Mitmachen!!!

      Benjamin Biesinger

      Uns geht es viel zu gut, wir hoffen mit unserem bescheidenen Beitrag ein wenig helfen zu können. Danke allen die vor Ort viel größeres tuen.

      Heidi und Matthias Nagel

      Viel Erfolg den vielen mutigen KIndern und Frauen in Afghanistan.

      Edu-MaPhy

      Eine kleine Hilfe für eine so große Not.

      Familie Ziegler

      Ich bin dankbar, dass es Leute gibt, die den Menschen vor Ort in Afghanistan beistehen.

      Cornelia G.

      Bitte helft mit, die große Not in Afghanistan zu lindern.


      Es gibt nichts Gutes außer man tut es.

      Ulrike

      Die Situation in Afghanistan schrecklich. Viele Dank für eure überlebenswichtige Arbeit!


      Die Frauen in Afghanistan sollen nicht vergessen werden, sie brauchen unsere Unterstützung. Dazu möchten wir mit der Kollekte des Ökumenischen Frauengottesdienstes beitragen.

      Kollekte beim Ökumenischen Frauengottesdienst am 8. März in Berlin

      Herzlichen Dank für Ihre Arbeit in Afghanistan!

      Cornelia G.

      Mögen wir von Herzen geben

      Marcus Wendt