Misereor
Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Empfehlungen der Redaktion:
      Nothilfe

      Syrien: Spenden für Menschen in Not

      Die Lage in Syrien ist seit über zwölf Jahren dramatisch, die Menschen sind am Ende ihrer Kräfte.  Zusätzlich bebte im Februar 2023 die Erde im türkisch-syrischen Grenzgebiet. Viele haben alles verloren – ihr ganzes Hab und Gut, ihr Zuhause und geliebte Familienmitglieder. 

      Ihre Spende trägt dazu bei, dass die Betroffenen wieder Hoffnung schöpfen können.

      Ich unterstütze diese Nothilfe
      197 Kommentare
      4.030 Menschen haben schon
      692.228 € online gespendet!


      Seit Beginn des Krieges 2011 in Syrien unterstützen wir vor Ort und den Nachbarländern syrische, irakische und libanesische Partnerorganisationen. Nach zwölf Jahren Bürgerkrieg sind die Kräfte der Menschen in Syrien aufgezehrt, sie leiden schon lange unter zunehmender Verarmung - fast 90 Prozent der Bevölkerung leben unterhalb der Armutsgrenze. Mit dem Erdbeben wurde die Grenze des Ertragbaren für viele überschritten. Helfen Sie uns, die wichtigen Hilfsprogramme weiter finanzieren zu können.

      So hilft Misereor

      Dank der engen Kontakte in die syrische Katastrophenregion konnte Misereor schnell zugunsten der Erdbeben-Geschädigten aktiv werden, um Not zu lindern. Die Menschen wurden schnell mit Winterkleidung und Bettwaren versorgt. Ebenso wurden Essenspakete und Hygieneartikel ausgegeben, insbesondere für Babys, Kleinkinder und Frauen.

      Das wurde bisher erreicht

      • Über 6.000 Menschen wurden in Notunterkünften aufgenommen
      • 2.350 Decken und weitere Kleidung wurden ausgegeben
      • 800 Kinder und Jugendliche in Aleppo und Hama profitieren von psychosozialer Unterstützung
      • Zweimal am Tag werden warme Mahlzeiten und Lebensmittel verteilt
      • Die Sanierungsarbeiten für 45 Häuser wurden begonnen
      Ich unterstütze diese Nothilfe
      197 Kommentare
      4.030 Menschen haben schon
      692.228 € online gespendet!

      "Im Stadtbild von Aleppo sieht man immer noch viele zerstörte Gebäude. Die internationalen Gelder für den Wiederaufbau fehlen. Aber die größten Schäden hat die Psyche die Menschen erlitten. Besonders die Kinder sind immer noch stark traumatisiert. Der größte Teil der Bevölkerung ist nach den vielen Krisen und Katastrophen verarmt und auf humanitäre Hilfe angewiesen"

      Berichtet Karin Uckrow, Dialog- und Verbindungsstellenleitern in Beirut, von ihrer Reise nach Aleppo im Oktober 2023


      Beitragsbild zum Post 34528

      Syrien – Ein Jahr nach dem Erdbeben

      Am 6. Februar 2023 erschütterte ein Beben der Stärke 7,8 den Süden der Türkei und den Nordwesten Syriens. Über 56.000 Menschen starben, Hunderttausende wurden verletzt. In Syrien…

      via Wordpress
      Beitragsbild zum Post 33840

      Syrien: Hoffnung nach dem Erdbeben

      Mehrfach bebte im Februar 2023 die Erde im türkisch-syrischen Grenzgebiet und säte Zerstörung. Dennoch geben viele die Hoffnung nicht auf.

      via Wordpress
      Beitragsbild zum Post 21223

      10 Jahre Krieg in Syrien – und kein Frieden in Sicht

      Zehn Jahre nach Beginn des Syrien-Kriegs ist ein Ende der gewaltsamen Konflikte im Mittleren Osten nicht absehbar. Im Gegenteil: das Leid der Menschen ist unermesslich, ein…

      via Wordpress
      Meine Spende für Menschen in Not
      EINMALIG
      MONATLICH
      23 € 50 € 61 € 380 €
      … kostet Babynahrung für einen Monat.
      Spenden per Überweisung:      IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10      BIC GENODED1PAX     Betreff: S05237 Nothilfe

      Misereor ist wegen Förderung der Entwicklungszusammenarbeit nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid des Finanzamtes Aachen-Stadt, Steuer-Nummer 201/5900/5748,nach § 5 Abs.1 Nr. 9 des Körperschaftssteuergesetzes von der Körperschaftssteuer befreit.


      Syrien

      Projektpartner vor Ort

      Pro Terra Sancta ist eine gemeinnützige NRO der Kustodie des Heiligen Landes. Die Projekte werden in Zusammenarbeit mit den Franziskanern vor Ort durchgeführt. Projektregionen sind Aleppo, Idlib, Latakia und Damaskus.  Sie sichern mit ihrer Arbeit die Grundbedarfe der notleidenden Bevölkerung und bieten psychosoziale Stabilisierungsprogramme für Kinder und Jugendliche in Aleppo an.

      Jesuit Refugee Service (JRS) arbeitet in Aleppo, Homs und Kafroun in Zentralsyrien sowie Damaskus im Bereich der Gesundheit, Bildung und psychosozialen Unterstützung.

      Catholic Near East Welfare Association (CNEWA)/ Pontifical Mission – ist ein Päpstliches Hilfswerk und arbeitet als regional tätiger Partner in Syrien mit Orden und Diözesen zusammen.


      Unser Güte-Siegel

      Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen DZI bescheinigt Misereor den verantwortungsvollen und effizienten Umgang mit Spenden.

      Verwendung

      Im Jahr 2022 dienten 93,8 % unserer Ausgaben der Projekt-, Kampagnen- und Bildungsarbeit. 6,2 % verwendeten wir für Werbung und Verwaltung.

      Steuer

      Das Finanzamt akzeptiert Ihren Zahlungsbeleg bis 300 Euro als Zuwendungsbestätigung. Spenden steuerlich absetzen


      Kommentare unserer Spenderinnen und Spender


      sofort helfen

      Ferdinand Kerstiens

      Wir haben zwar nicht viel Geld aber möchten trotzdem helfen.

      Familie Merker

      Friede und Alles Gute!

      Jonas Mieves

      Das Gebet und die Nächstenliebe verbindet uns

      Danilo

      Die Naturgewalt zeigt uns auf einer schmerzhaften Art und Weise, wer und was wir sind. Hilflos und klein. Zeitgleich wächst aber aus dieser Hilflosigkeit große Hilfsbereitschaft und tiefes Mitgefühl heraus. Dies lässt mich weiterhin hoffen.

      Petros Tiriliomis

      Viele kleine Spenden bewirken Großes.

      Harald Braun

      Ich hoffe, dass es möglich ist, Hilfe in die schwer betroffene Region Idlib zu bringen, obwohl sie vom IS kontrolliert wird. Die Menschen dort sind teilweise schon mehrfach innerhalb des Landes geflohen - sie sind traumatisiert, entwurzelt. Das Leid ist unermesslich.

      Petra G.

      Ich wünsche den Betroffenen und Helfer viel Kraft!

      Farnhammer-Krapf

      Ich gebe dise Almosen da ich sobst nie wieder ruhig schlafenkann. Bitte gebt auch

      Frank Borteck

      Spende für Erdbebenopfer in Syrien

      Johannes und Elke Mack

      Jeder Beitrag zählt!

      L. Engelke

      Ich hoffe viele Menschen spenden.

      Reiner Stock

      Rasche Hilfe für die Überlebenden! Mögen viele der noch Vermissten gerettet werden! Dank an alle, die vor Ort tätige Hilfe leisten!

      Bernd Ulrich

      Bitte helfen Sie in der Not und spenden Sie. Es ist eine unfassbare Katastrophe, und es bricht einem das Herz die grauenvollen Bilder zu sehen.


      Wir möchten den Menschen helfen, die nach dem Erdbeben großes Leid erfahren müssen. Vor Allem den vielen Kindern.

      Ursula und Wilfried Riehn

      Es sind immer die Ärmsten der Armen, die es trifft. Warum?

      Paulchen

      Ich finde es so schrecklich, die armen Menschen, danke an alle Helfer, toll das es euch gibt.

      Birgit Anscheit

      Als Katholik und Christ freue ich mich, dass Kinder und Familien die christliche Nächstenliebe erfahren. Danke, dass Sie sich so sehr in unser aller Namen stark machen! Hören Sie nicht auf!

      Maroda

      Jeder Cent kann helfen


      In Gedanken bei den Opfern und ihren Familien.

      AnLi

      Für uns ist es nur ein bisschen, für die Opfer aber viel.

      Roman

      Die armen Menschen, durch den Krieg schon so viel verloren und was ihnen noch geblieben ist, wird jetzt durch das Erdbeben vernichtet. Dank an alle, die vor Ort im Namen Gottes helfen.

      Peter B.

      Seid nett zueinander, vor allem in diesen Zeiten.

      Vinni

      Eine humane, christliche Pflicht für die Katastrophengeschädigten, auch und besonders in Diktaturen und Autokratien wie Türkei und Syrien….

      D. Schottes

      Angesichts der schrecklichen Bilder, der Rekordzahl an Toten und der Hoffnungslosigkeit der Überlebenden möchten wir unbedingt einen kleinen Teil zur Hilfe beitragen. Großen Dank an alle freiwilligen Helfer!

      Megafischköppe

      Bitte helfen Sie


      Wir sind eine Familie...

      Victor Vaclav Brozik

      Wenigstens etwas machen im Angesicht des Grauens.

      Franca

      Ich vertraue auf die langjährige Arbeit mit den Partnerorganisationen Misereors.

      Imy Jansen

      Von Herzen alles Gute!!

      Hanna Schönert

      Ja, es ist nur ein kleiner Beitrag . . . aber es gibt so schrecklich viel Leid auf unserer Welt.

      Elisabeth Stachelhaus

      Mögen die Menschen in der Türkei und Syrien möglichst schnell Linderung für Ihre Leiden und Schmerzen erfahren. Gott segne uns alle!

      Benedikt von Droste zu Hülshoff

      Wir gehören alle zusammen! Unabhängig von Sprache, Gesinnung, Religion und Entfernung! Wir sind füreinander und für die Welt, in der wir leben, verantwortlich, und jede*r kann nach den eigenen Möglichkeiten helfen!

      Katja

      Viel Kraft für diese Menschen wünsche ich von Herzen.

      Anna Wagner

      Syrien braucht Hilfe am Dringendsten, da dort wegen Erdogan keine zusätzliche Hilfe rein gelassen wird.


      So wichtig, dort zu helfen!

      Ulla Finger

      Der Herr ist denen nahe, die verzweifelt sind und rettet jeden, der alle Hoffnung verloren hat. Psalm 34, 19.

      Janine

      Vielen Dank für Eure Arbeit!

      Nina König

      Da kann man nicht wegschauen!


      ... er befielt seinen Engel dich zu behütet auf all deinen Wegen...

      Engel

      Wichtig solidarisch zu sein und denen zu Helfen die nichts für ihre Lage können....

      MIRIAM WOLTERS

      Es gibt ein Leid, das fremden Trost nicht duldet und einen Schmerz, den sanft nur heilt die Zeit.

      Elmar Dülz, Boppard a. Rhein

      Wenn jeder etwas gibt, können wir viel für die Menschen in den Erdbebengebieten tun.

      Christiane Hölscher

      Darum tröstet euch untereinander und einer erbaue den anderen. Für die Brüder und Schwestern im Katastrophengebiet.

      Familie Grings

      Ein Herzlicher Dank an alle, die vor Ort unter den schwierigsten Bedingungen helfen!

      Tim

      Rise and live


      Die Klasse 6c der IGS Rheinzabern hat in der Pause am 9.3.2023 selbstgemachte Frucht-Schokospieße im Rahmen ihrer Fastenaktion verkauft, um Geld für die Hilfe im Erdbebengebiet in Syrien zu sammeln.

      Klasse 6c der IGS Rheinzabern

      90. Geburtstag, Heribert Kaltenhäuser


      Die Spende kommt durch die Erlöse eines Brotback-Projekts an meiner Schule zustande (Lehrkraft). Vielen Dank für Ihren Einsatz für die Armen und Schwachen dieser Welt!

      Nils B.

      Das große Leid der Menschen in der Erdbebenregion in Syrien und der Türkei sollte nicht vergessen werden, auch wenn die Medien kaum mehr darüber berichten. Im Gebet und in Taten/Spenden können wir den Menschen dort beistehen!

      Florian

      Spende Erdbebenopfer Marokko