Misereor - Ihr Hilfswerk
Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Publikationen & Recherche

      Hier finden Sie unsere Informations- und Bildungsmaterialien. Geben Sie ein Suchwort ein oder wählen Sie eine Kategorie, um unsere Publikationen zu durchsuchen – oder recherchieren Sie in der Literaturdatenbank


      Durchsuchen Sie unsere Publikationen

      Ihre Bestellung
      Gemeinsame Erklärung - Menschenrechte und Umweltschutz

      Gemeinsame Erklärung - Menschenrechte und Umweltschutz

      Publikation

      Brot für die Welt, die IG Metall und MISEREOR erwarten von den deutschen Industrieunternehmen und

      Brot für die Welt, die IG Metall und MISEREOR erwarten von den deutschen Industrieunternehmen und von der Politik, dass sie bei allen Maßnahmen zur Rohstoffsicherung bestehende menschenrechtliche, arbeitsrechtliche und ökologische Standards anerkennen, einhalten und von ihren Lieferanten verpflichtend einfordern.

      • 16. Juni 2020
      • Seiten: 4

      Mehr Informationen Weniger Informationen

      die-wirklichen-kosten-unserer-lebensmittel

      Die wirklichen Kosten unserer Lebensmittel. Eine zukunftstaugliche Bilanz

      Publikation

      Die wirklichen Kosten unserer Lebensmittel fließen momentan noch nicht in den Preis ein. In

      Die wirklichen Kosten unserer Lebensmittel fließen momentan noch nicht in den Preis ein. In Wirklichkeit sind die Erzeugungskosten unserer Lebensmittel deutlich höher, weil die Auswirkungen, die Kosten auf die Mitwelt und die Gesundheit nicht mit einberechnet worden sind. Aber auch die Leistungen der Bäuerinnen und Bauern zur Erhaltung der Umwelt fehlen.

      Ein neuer Bilanzierungsstandard – die True Cost Analysis (TCA) soll dem abhelfen und zu einer Bilanzierung der wirklichen Kosten beitragen, um damit eine in der Produktion und im Konsum steuernde Funktion zu entfalten.

      • Herausgeber: MISEREOR
      • Erscheinungsjahr: 2020
      • Seiten: 20

      Mehr Informationen Weniger Informationen

      Bestellen

      Das Produkt wird zum Bestellkorb hinzugefügt.

      studie-EU-mercosur-abkommen-risiken-fuer-klimaschutz-und-menschenrechte

      EU-Mercosur-Abkommen: Risiken für Klimaschutz und Menschenrechte

      Publikation

      Bereits im Juni 2019 erzielte die EU-Kommission mit den Regierungen der MERCOSUR-Staaten Brasilien,

      Bereits im Juni 2019 erzielte die EU-Kommission mit den Regierungen der MERCOSUR-Staaten Brasilien, Argentinien, Paraguay und Uruguay eine „grundsätzliche Einigung“ über ein Handelsabkommen. Nun will die Bundesregierung die Unterzeichnung unter ihrer EU-Ratspräsidentschaft in der zweiten Jahreshälfte 2020 vorantreiben. In ihrer gemeinsamen Studie warnen MISEREOR und Greenpeace vor den ökologischen und menschenrechtlichen Folgen. Das Handelsabkommen würde in Südamerika die Expansion von Zuckerplantagen, Sojafeldern und Weideflächen beschleunigen: ausgerechnet die Haupttreiber von Waldzerstörung, Landvertreibungen indigener Völker und Menschenrechtsverletzungen. Die EU will zudem europäischen Unternehmen den günstigen Zugang zu Metallrohstoffen sichern, ohne sie zur Achtung von Umwelt und Menschenrechten zu verpflichten. Die Risiken würden verschärft durch die aktuelle Politik des brasilianischen Präsidenten Bolsonaro, der Umweltstandards, Klimaschutz, Menschenrechte und die Rechte indigener Völker bewusst missachtet. Die Herausgeber erwarten daher von der Bunderegierung und der EU, dass sie das Abkommen ablehnen.

      • Herausgeber: Greenpeace und MISEREOR
      • Juni 2020
      • Seiten: 40

      Mehr Informationen Weniger Informationen

      positionspapier-eu-ratspräsidentschaft

      Die Herausforderungen globaler Krisen annehmen - MISEREOR fordert politische Kehrtwende unter deutscher EU-Ratspräsidentschaft

      Publikation

      MISEREOR appelliert an die Bundesregierung, während ihrer EU-Ratspräsidentschaft im 2. Quartal 2020

      MISEREOR appelliert an die Bundesregierung, während ihrer EU-Ratspräsidentschaft im 2. Quartal 2020 entsprechend des Versprechens der Agenda 2030 „Leave no one behind“ solidarisch an der Seite der Armen und Schutzlosen zu stehen, sowohl in Deutschland, in der EU als auch international. Dazu legt MISEREOR einen Forderungskatalog für eine klimafreundliche, sozial gerechte und global solidarische Union vor.

      MISEREOR appelliert an die Bundesregierung, während ihrer EU-Ratspräsidentschaft im 2. Quartal 2020 entsprechend des Versprechens der Agenda 2030 „Leave no one behind“ solidarisch an der Seite der Armen und Schutzlosen zu stehen, sowohl in Deutschland, in der EU als auch international. Dazu legt MISEREOR einen Forderungskatalog für eine klimafreundliche, sozial gerechte und global solidarische Union vor.

      Mehr Informationen Weniger Informationen

      Briefing-Globale_Lieferketten_in_der_Corona_Krise

      Globale Lieferketten in der Corona-Krise: Menschenrechte auf dem Abstellgleis?

      Publikation Aktionsmaterial

      Einige Unternehmen wälzen die Verluste aus der Corona-Krise auf die schwächsten Glieder in den

      Einige Unternehmen wälzen die Verluste aus der Corona-Krise auf die schwächsten Glieder in den globalen Lieferketten ab – mit fatalen Folgen für die Beschäftigten im globalen Süden. Das zeigt das aktuelle Briefing der „Initiative Lieferkettengesetz“ am Beispiel des Textilsektors. Das zivilgesellschaftliche Bündnis fordert von der Bundesregierung, deutsche Unternehmen noch in dieser Legislaturperiode per Gesetz zur Achtung von Menschenrechts- und Umweltstandards zu verpflichten.

      • Herausgeber: Initiative Lieferkettengesetz
      • Erscheinungsjahr: 18.6.2020
      • Seiten: 11

      Mehr Informationen Weniger Informationen

      bausteine-zu-miteinander-teilen-zum-weltflüchtlingstag

      Bausteine für eine Andacht zur ökumenischen Aktion „Miteinander Teilen – Gemeinsam Handeln“

      Gemeindematerial

      Nutzen Sie anlässlich des Weltflüchtlingstags am 20. Juni die Bausteine für einen Gottesdienst oder

      Nutzen Sie anlässlich des Weltflüchtlingstags am 20. Juni die Bausteine für einen Gottesdienst oder Andacht. Thematisiert wird das Land Äthiopien, die Flüchtlingshilfe mit Saatgut und Land.

      • Herausgeber: MISEREOR
      • Erscheinungsjahr: Mai 2020
      • Seiten: 3

      Mehr Informationen Weniger Informationen

      miteinandern-teilen-kalender-2020

      Miteinander Teilen Kalender 2. Halbjahr 2020

      Aktionsmaterial Gemeindematerial

      Miteinander Teilen ist Ökumene! Gemeinsam laden MISEREOR und Brot für die Welt zu solidarischer

      Miteinander Teilen ist Ökumene! Gemeinsam laden MISEREOR und Brot für die Welt zu solidarischer Hilfe ein. Denn wenn Christinnen und Christen Hand in Hand den Menschen beistehen, die in Armut leben müssen und Not leiden, gelingt Großartiges und Ökumene lebt!

      Jeder Monat zeigt eindrucksvoll an einem Beispiel, wie es Menschen gelingt, solidarisch Wege aus Hunger, Armut und Not zu finden. Miteinander Teilen hilft dabei und lädt Sie ein die beispielhaften Projekte mit Spenden zu unterstützen.

      • Redaktion: J. Lammertz, D. Heuckeroth
      • Text / Gestaltung: Fundraising Profile, Köln
      • Herstellung: MVG Medienproduktion, Aachen

      Mehr Informationen Weniger Informationen

      Bestellen

      Das Produkt wird zum Bestellkorb hinzugefügt.

      Deckblatt des frings. Magazin zum Thema Frieden

      MISEREOR-Magazin „frings.“ 1-2020

      Publikation

      Früher gingen wir für Frieden auf die Straße. Heute scheinen andere Herausforderungen im Zentrum

      Früher gingen wir für Frieden auf die Straße. Heute scheinen andere Herausforderungen im Zentrum unserer Aufmerksamkeit zu stehen: die Klimafrage, Fluchtbewegungen, Ungerechtigkeit und Ungleichheit. All dies sind Bedingungen für Frieden. Es sind Hindernisse, die verändert werden müssen, damit Friede werden kann. Aber Frieden ist kein Zustand, den wir festhalten können. Er ist ein ständiger Prozess, den es weltweit gemeinsam zu gestalten gilt.

      •     Herausgeber: MISEREOR
      •     Erschienen: Mai 2020
      •     kostenlos bestellbar

      Mehr Informationen Weniger Informationen

      Bestellen

      Das Produkt wird zum Bestellkorb hinzugefügt.

      Argumentarium Rohstoffwende – 12 Argumente für eine Rohstoffwende

      Publikation

      Die Publikation „12 Argumente für eine Rohstoffwende“ veranschaulicht anhand eindrücklicher

      Die Publikation „12 Argumente für eine Rohstoffwende“ veranschaulicht anhand eindrücklicher Fakten: Wir brauchen dringend eine Wende in der Rohstoffpolitik! 

      Mit eingängigen Grafiken veranschaulicht die Broschüre, wie stark metallische Rohstoffe unseren Alltag durchdringen, welchen Anteil Deutschland am globalen Rohstoffverbrauch hat und welche Mitverantwortung Deutschland an den vielfältigen Menschenrechts-, Umwelt- und Entwicklungsproblemen trägt, die mit dem Abbau, der Verarbeitung und dem Verbrauch von Rohstoffen einhergehen. 

      Mehr Informationen Weniger Informationen

      corona-MISEREOR-diskussionspapier

      Diskussionspapier - MISEREOR fordert globale Verantwortung in Zeiten der Corona-Krise

      Publikation

      Die Corona-Krise führt uns die Verletzlichkeit unserer einen Welt drastisch vor Augen.

      Das

      Die Corona-Krise führt uns die Verletzlichkeit unserer einen Welt drastisch vor Augen.

      Das MISEREOR-Diskussionspapier zeigt auf, dass globale Krisen globale Lösungen erfordern, deren untrennbarer Bestandteil die Rechte und das Wohlergehen aller Menschen sind.

      • Herausgeber: MISEREOR
      • Erscheinungsjahr: April 2020
      • Seiten: 8

      Mehr Informationen Weniger Informationen


      Recherche in der Literaturdatenbank der MISEREOR-Bibliothek

      Sie möchten sich informieren oder recherchieren für eine Fach- oder Abschlussarbeit? Die MISEREOR-Bibliothek ist eine hausinterne Spezialbibliothek für die Themenbereiche Entwicklungszusammenarbeit und Entwicklungspolitik mit besonderer Berücksichtigung der kirchlichen Entwicklungsarbeit.

      Über den elektronischen Katalog kann in der Bibliothek vorhandene Literatur recherchiert werden. Die Bibliothek steht nach Voranmeldung Benutzerinnen und Benutzern offen. Der Bestand setzt sich zusammen aus Fachbüchern, Aufsätzen aus Fachzeitschriften, Konferenzberichten, Jahresberichten nationaler und internationaler Organisationen, kirchlichen Erklärungen, Statistiken und Grauer Literatur. Ausleihe und Kopierservice sind nicht möglich.

      Zum elektronischen Katalog der Literaturdatenbank

      Ebenso besteht die Möglichkeit vor Ort in der Foto-Datenbank nach Bildmaterial zu recherchieren.

      Lehrkräfte finden Unterrichtsmaterial unter www.misereor.de/fuer-lehrer

      Haben Sie Fragen?


      Durchsuchen Sie unsere Seite

      Suchen nach:
        Top-Ergebnisse:
          Suchen in: