Misereor - Ihr Hilfswerk
Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:



      Gemeinsam mit Ihnen unterstützt MISEREOR Menschen wie Luciana O. aus Brasilien nach der Bergbau-Katastrophe am Rio Doce. © Thomas Byczkowski | MISEREOR


      Ich unterstütze MISEREOR
      EINMALIG
      MONATLICH
      35 € 50 € 193 € 330 €
      50 € helfen sechs Familien mit Hirsesaatgut, um nach einem Ernteausfall wieder neu säen zu können.
      Spenden per Überweisung:      IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10      BIC GENODED1PAX     Pax-Bank Aachen

      Mein Klimaversprechen

      Helfen Sie mit, die Bundestagswahl zur Klimawahl zu machen. Mit dem Klimaversprechen versprechen Sie, Ihre  Stimme der Partei zu geben, die sich aus Ihrer Sicht am überzeugendsten für sozial gerechten Klima- und Naturschutz einsetzt.
      Jetzt unterzeichnen

      Beitragsbild zum Post 24363
      Die Herausforderungen der kommenden #BuReg sind vielfältig, komplex & global. Unsere Erwartung an die nächste #BuReg : Gerechte und sichere #Digitalisierung - im Sinne von Allgemeinwohl…
      via Twitter
      Beitragsbild zum Post 24230

      Die Kipppunkte des Planeten – und was sie mit mir zu tun haben

      Die Hochwasserkatastrophe hat uns deutlich vor Augen geführt, dass die Klimakrise in vollem Gange ist. Global. Sie lässt sich nicht mehr wegschieben. Nicht in die Mangrovenwälder von…

      via Wordpress

      Beitragsbild zum Post 24368
      Die Wahl im September wird eine wichtige! Vor allem für unser Klima. Dabei unterstützt der Klimaschutz auch den Wirtschaftsstandort Deutschland, erklärt MISEREOR-Kollegin Kathrin…
      via Facebook

      „Goldener Reis“: MISEREOR warnt vor den Folgen

      Vom kommenden Jahr an soll Saatgut für gentechnisch veränderten „goldenen“ Reis an ausgewählte philippinische Bauern verteilt werden. Das philippinische Agrarministerium hat es eigenen Angaben zufolge genehmigt, das Saatgut kommerziell zu vermehren. Dazu äußert sich Markus Wolter von MISEREOR.

      M Aktuelle Pressemeldung

      Mangelnde Transparenz beim UN Food Systems Summit

      Vom 26. bis 28. Juli laden die Vereinten Nationen nach Rom zu den Vorbereitungen des Welternährungsgipfels (UN Food Systems Summit, UN FSS) ein, der im September stattfinden wird.

      M Aktuelle Pressemeldung
      Beitragsbild zum Post 24364
      Zum Tag der Freundschaft haben wir etwas besonderes für dich: Mach deinem Lieblingsmenschen ein Geschenk und bestelle gratis zwei…
      via Instagram

      Wir sind dort, wo die Armut am größten ist.
      Gemeinsam mit Partnerorganisationen in Afrika, im Nahen Osten, in Asien, Ozeanien und Lateinamerika leisten wir Hilfe zur Selbsthilfe. Unsere Projekte unterstützen Frauen, Männer und Kinder unabhängig von Glauben, Kultur oder Hautfarbe.
      Informieren Sie sich über unsere Spendenprojekte gegen Hunger und Ungerechtigkeit


      Freianzeigen und Banner

      Ob Füllanzeige, Freianzeige oder Banner – unterstützen Sie unsere Arbeit mit einem freien Platz in Ihrer Zeitung oder auf Ihrer Website!

      Zu den aktuellen Anzeigen

      Gemeinden für Klimaschutz

      Sie möchten Ihre Gemeinde motivieren, das Klima zu schützen und damit gerechter zu handeln?

      Hier geht's zu den Anregungen und Aktionen für Gemeinden 

      Pilgern für Klimagerechtigkeit

      Vom 14. August bis 02. November 2021, von Zielona Góra nach Glasgow.
      Jede*r kann mitmachen.

      Jetzt anmelden auf www.klimapilgern.de



      14. August bis 02. November 2021

      Klimapilgern

      Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit

      14. August bis 02.November 2021 

      Zielona Góra – Münster – IJmuiden – Glasgow 

      Weitere Informationen

      30. Mai bis 22. August 2021

      Ausstellung

      Future Food - Essen für die Welt von morgen

      30. Mai - 22. August 2021, Deutsches Hygiene Museum, Dresden

      Weitere Informationen

      Bis Frühjahr 2022


      Das Bischöfliche Hilfswerk MISEREOR e. V. ist wegen Förderung der Entwicklungszusammenarbeit nach dem Freistellungsbescheid des Finanzamtes Aachen-Stadt, Steuer-Nr. 201/5900/5748, vom 30.03.2020 für das Jahr 2018 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer befreit.