Misereor - Ihr Hilfswerk
Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Aktuelle Spendenaufrufe

      MISEREOR leistet Nothilfe im Katastrophenfall, setzt aber immer auch auf langfristige Hilfe zur Selbsthilfe. Denn Katastrophen haben viele Ursachen: extreme Naturereignisse, politische und soziale Krisen, Klimaveränderungen, Kriege und Konflikte. Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

       

      Nothilfe in Mosambik

      Zyklone in Afrika

      Schlimme Wirbestürme haben Zerstörung nach Mosambik gebracht. Drei Monate später gilt es, an der Seite der Betroffenen zu bleiben, um ihre Existenz weiteraufzubauen. Spenden Sie jetzt!

      Nothilfe für Afrika unterstützen

      Nothilfe in Syrien

      Überleben im Krieg

      Spenden für Hilfe in Syrien: Helfen Sie syrischen Familien und Kindern im Kriegsgebiet zu überleben. Jetzt informieren und spenden!

      Unterstützen Sie die Nothilfe


      Nothilfe Myanmar | Bangladesch

      Hilfe für geflüchtete Rohingyas in Bangladesch

      MISEREOR unterstützt die Versorgung der aus Myanmar geflüchteten muslimischen Rohingyas in den Flüchtlingscamps im angrenzenden Bangladesch.

      Diese Nothilfe unterstützen

      Nothilfe in Venezuela

      Hilfe für die Menschen im Krisenland

      In Venezuela herrschen Hunger, politisches Chaos und Verzweiflung. Helfen Sie den Opfern der Krise im Land - und denen, die Zuflucht in den Nachbarländern suchen.

      Unterstützen Sie diese Nothilfe

      Nothilfe im Libanon

      Besondere Hilfe für Flüchtlingskinder

      Kein Land nimmt so viele Menschen auf wie der kleine Libanon. Hier unterstützt MISEREOR vor allem die Hilfe für Flüchtlingskinder. Denn alle Kinder tragen die Erinnerungen an Flucht, Gewalt und Tod in sich.

      Zur Nothilfe im Libanon


      Die schwersten Naturkatastrophen des letzten Jahrzehnts bleiben vielen bis heute in Erinnerung: Der Tsunami in Südasien im Jahr 2004, das schwere Erdbeben in Haiti im Jahr 2010 und zuletzt Taifun Haiyan auf den Philippinen. Vielleicht gehören Sie auch zu denjenigen, die damals für die Betroffenen gespendet haben? Nach diesen Katastrophen hat MISEREOR gemeinsam mit den Partnerorganisationen vor Ort den Übergang von der Soforthilfe zum Wiederaufbau gestaltet.
      Bis heute setzt MISEREOR in den Katastrophenregionen die uns anvertrauten Spenden sorgfältig ein für langfristige Hilfe zur Selbsthilfe - dort, wo die Armut am größten ist.


      28.03.2018 - 10:33

      Erdbeben in Mexiko: Die Katastrophe nach der Katastrophe

      Im September 2017 erschütterten zwei schwere Erdbeben die beiden südlichen Staaten Mexikos, Oaxaca und Chiapas. Das erste war mit einer Stärke von 8,2 das stärkste Beben der letzten 85 Jahre. Mit…

      via Wordpress

      16.08.2019 - 07:40

      Teeplantagen in Indien: 2,20 Euro Lohn pro Tag!

      Assam, wo liegt das eigentlich? Schaut man auf die Indien-Karte, ist der Bundesstaat weit im Nordosten des Subkontinents zu verorten, in einer entlegenen Region irgendwo zwischen den Grenzen zu Bhutan…

      via Wordpress

      24.08.2015 - 08:43

      Nepal nach dem Erdbeben: „Was dem einzelnen hilft, hilft der ganzen Gemeinschaft“

      „Die Menschen hatten Todesangst, standen unter Schock. Es herrschte Chaos.“ So beschreibt Lajana Manandhar die dramatische Situation unmittelbar nach dem schweren Erdbeben in Nepal im April 2015.…

      via Wordpress

      Nothilfe und Wiederaufbau
      Publikation

      Mit dem Orientierungsrahmen wird die Arbeit der entwicklungsorientierten Nothilfe beschrieben und…

      Mit dem Orientierungsrahmen wird die Arbeit der entwicklungsorientierten Nothilfe beschrieben und weiter qualifiziert.

      • Herausgeber: MISEREOR
      • August 2013
      • Seiten: 19

      Das Produkt wird zum Bestellkorb hinzugefügt.


      Regelmäßig spenden

      Durch Ihre regelmäßige Spende ermöglichen Sie uns, in Notsituationen kurzfristig reagieren zu können.

      Für ein Spendenprojekt

      Lernen Sie unsere langfristigen Spendenprojekte kennen

      Stiften und Geld anlegen

      Den "Notgroschen" als Darlehen wirken lassen