Misereor - Ihr Hilfswerk
Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Empfehlungen der Redaktion:

      Miteinander Teilen - Gemeinsam Handeln

      Katholische und evangelische Christinnen und Christen bringen mit dieser Aktion gemeinsam ihre Solidarität mit den Armen und Rechtlosen in der Einen Welt zum Ausdruck.


      Die beiden kirchlichen Hilfswerke MISEREOR und Brot für die Welt stellen dazu monatlich ein konkretes Projekt vor. 

      Ich unterstütze die Aktion "Miteinander teilen"
      43 Menschen haben schon
      3.886 € online gespendet!

      Monatsprojekte 2022

      September: Paraguay - "Wir brauchen Perspektiven."

      Die Sonne steht tief, als Leidi sich den Handkarren für ihre tägliche Arbeit schnappt: Seit sie laufen kann, sammelt die 13-Jährige Verwertbares aus dem Müll im Reichenviertel von Asunción, nur wenige Minuten von der Unterkunft ihrer Familie entfernt. Für ein Kilo Altglas bekommt sie 200 Guaraní, umgerechnet drei Cent. Das hilft, ihre Familie zu ernähren.

      Zum Monatsprojekt September 2022


      August: Bangladesch - Aus Fremden werden gute Nachbarn

      Zum fünften Mal jährt sich im August der Beginn der Vertreibung der Rohingya aus Myanmar. Mehr als eine Million Geflüchtete leben seither in Lagern im bitterarmen Nachbarland Bangladesch. Unsere Partnerorganisation Uttaran gibt den Entwurzelten neuen Mut und Hoffnung. Beides brauchen sie dringend.

      Zum Monatsprojekt August 2022


      Juli: Ecuador - Würdevoll leben - mehr als ein Dach und vier Wände!

      In Monte Sinai, einem Viertel von Ecuadors großer Hafenstadt Guayaquil, leben Hunderttausende Menschen in Armut. Vielen Familien fehlt sogar ein sicheres Zuhause. Hier hilft unsere Partnerorganisation "Corporación Viviendas del Hogar de Cristo" mit einem Dach über dem Kopf, sauberem Wasser und der Infrastruktur, die es für einwürdevolles Leben braucht.

      Zum Monatsprojekt Juli 2022


      Juni: Vietnam - Kochen für eine bessere Zukunft

      Gern heißt Vietnam seine Gäste willkommen. Mit jährlich mehr als 15 Millionen Besucherinnen und Besuchern aus aller Welt zählt der Tourismus zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen. Durch die Corona-Pandemie brach er komplett zusammen.
      Dass sich der inländische Tourismus langsam erholt, freut Frau Linh vom Ausbildungszentrum „An Rê Mai Sen“ mit eigenem Restaurant. Mehr als 100 Jugendliche und junge Erwachsene werden hier zu Köchinnen und Köchen, Bäckerei- und Restaurantfachkräften ausgebildet.

      Zum Monatsprojekt Juni 2022


      Mai: DR Kongo - Solarstrom, der Leben rettet

      Ohne sichere Stromversorgung ist die Arbeit von Kliniken stark eingeschränkt. Medikamente, Impfstoffe und Blutkonserven
      können nicht gekühlt werden. Fällt der Strom aus, muss beim Schein von Handy-Taschenlampen operiert werden – trauriger Alltag in der Demokratischen Republik Kongo. Energie ist Mangelware: Auf dem Land hat nur ein Prozent der Menschen Zugang zu Strom. Ein Lichtblick sind die Solaranlagen, welche die Partnerorganisation BDOM (Bureau Diocésan des Oeuvres Médicale) für medizinische Einrichtungen bereitstellt...

      Zum Monatsprojekt Mai 2022


      April: Liberia - Sofort handeln und Corona stoppen!

      „Das Leben ist gut hier. Das Corona-Virus darf das nicht zerstören“, sagt der 38-jährige Matthew Zawalo, während er mit einem Megafon und einem Plakat durch sein Heimatdorf geht. Als ehrenamtlicher Gesundheitshelfer klärt er die rund 1.500 Bewohner über das Virus auf und darüber, wie sie sich schützen können...

      Zum Monatsprojekt April 2022


      März: Bolivien - Gesundes Gemüse mitten in der Stadt!

      Gesundheit hängt wesentlich von guter Ernährung ab – auch in den Armenvierteln Boliviens. Für die Menschen dort sind frisches Gemüse und Obst unerschwinglich. Oft reicht das Einkommen nicht für das Nötigste. Die Corona-Pandemie verschlimmert die Lage. Viele Kinder sind unterernährt, bleiben in ihrer Entwicklung zurück und leiden. Doch Raum für gesundes Wachstum ist überall!

      Zum Monatsprojekt März 2022


      Februar: Serbien - Den Menschen eine Stimme geben

      Im ehemaligen Industrieland Serbien muss die Mehrheit der Menschen darum kämpfen, über die Runden zu kommen. Viele haben ihre Arbeit verloren oder werden sehr schlecht bezahlt: Die Hälfte der Arbeiterinnen und Arbeiter in der Textil- und Schuhproduktion bekommt weniger als den Mindestlohn von 260 Euro im Monat. Wer sich beschwert, wird entlassen. Mit Hilfe der Partnerorganisation Center for the Politics of Emancipation (CPE) treten immer mehr Beschäftigte wie Uros Savic und seine Kollegen mit Erfolg für ihre Rechte ein.

      Zum Monatsprojekt Februar 2022


      Januar: Südafrika - Bildung lässt viele Träume wahr werden

      Die Lebensbedingungen in Südafrika sind schlecht: Zwei Drittel der Bevölkerung leben in Armut. Sieben von zehn Jugendlichen finden keinen Job. Besonders trostlos ist die Lage in Hillbrow, einem Stadteil von Johannesburg. Kriminalität, Drogen und sexuelle Gewalt prägen dort den Alltag. Ein Leuchtfeuer der Hoffnung sind die Ausbildungskurse, welche die „Outreach Foundation“ dort anbietet - vom Schneidern und Maurern bis zum Computerexperten.

      Zum Monatsprojekt Januar 2022


      Monatsprojekte 2021

      Dezember: Bolivien - Nebelfänger für ein besseres Leben

      Im Süden Boliviens trocknen Flüsse aus, dann wieder ertrinken ganze Ernten in Starkregen. "Der Klimawandel erschwert das Leben der Bauern enorm", sagt Juan Carlos Fernández von der Organisation Acción Cultural Loyola (ACLO). Diese setzt sich dafür ein, dass 2.200 Familien in der Region Tarija das ganze Jahr über genug Wasser für die Landwirtschaft und eine sichere Lebensgrundlage haben. Unterstützt von ACLO bauen sie Wasserspeicher.

      Zum Monatsprojekt Dezember 2021


      November: Kenia - Kraft und Ideen für das eigene Leben!

      Für viele Jugendliche in Kenia ist die Zukunft ungewiss: Für rund ein Drittel von ihnen fehlen Ausbildungs- und Arbeitsplätze.
      Ohne Perspektiven gleiten viele Mädchen und Jungen ab in Kriminalität, Drogen und zu frühe Elternschaft. Die Coronakrise verschärft die Lage. Darum fördert die Diözese Bugoma Jugendliche erfolreich auf viele Weisen: Kurse und Spargemeinschaften helfen beim Aufbau eigener Existenzen.

      Zum Monatsprojekt November 2021


      Oktober: Indonesien - Tradition und Forschung für gute Ernten!

      Die Kleinbauernfamilien Indonesiens leiden unter dem Klimawandel. "Eigentlich müsste es schon lange regnen", sagt Silas Sirenden. Doch seine Reisfelder sind ausgedorrt. "Es wird immer schwieriger, über die Runden zu kommen" klagte er früher. Heute setzen er und andere zukunftsorientierte Bauern aus sechs Dörfern viel Hoffnung in ein Forschungsprojekt der Bezirkskirche, bei dem sie mitmachen. Für bessere Ernten sorgen dabei an den Klimawandel angepasste Reis- und Gemüsesorten.

      Zum Monatsprojekt Oktober 2021


      So helfen Sie konkret:

      • Jeder Monat zeigt eindrucksvoll an einem Beispiel, wie es Menschen gelingt, solidarisch Wege aus Hunger, Armut und Not zu finden. Miteinander Teilen hilft dabei und lädt Sie ein, die Projekte die Ihnen am Herzen liegen, mit Spenden gezielt zu unterstützen.
      • Unsere Hilfe reicht über Kontinente, Länder- und Religionsgrenzen hinweg. Im Mittelpunkt stehen die Menschen, ihre Bedürfnisse und ihr Wunsch nach einem sicheren Leben in Frieden. Sie sind Partner auf Augenhöhe. Damit sich ihr Wunsch erfüllt, setzen sie alle Kräfte und Talente ein.
      • Bitte spenden und helfen Sie. Bauen Sie mit uns Brücken zwischen Menschen und Kulturen, schaffen Sie Orte der Hoffnung und gestalten Sie die Zukunft.

      Ich unterstütze die Aktion "Miteinander teilen"
      EINMALIG
      MONATLICH
      36 € 50 € 100 € 330 €
      Wie Ihre Spende helfen kann: 50 Euro reichen aus, um 100 Straßenkinder in Indien mit Schiefertafeln und Kreide auszustatten.
      Spenden per Überweisung:      Konto 10 10 10      BLZ 370 601 93      Pax-Bank Aachen      IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10      BIC GENODED1PAX

      Das Bischöfliche Hilfswerk MISEREOR e. V. ist wegen Förderung der Entwicklungszusammenarbeit nach dem Freistellungsbescheid des Finanzamtes Aachen-Stadt, Steuer-Nr. 201/5900/5748, vom 28.09.2021 für das Jahr 2020 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer befreit.


      Materialien zu Miteinander Teilen

      Miteinander Teilen - Kalender 2. Halbjahr 2022

      Miteinander Teilen - Kalender 2. Halbjahr 2022

      Aktionsmaterial Bildungsmaterial

      Miteinander Teilen ist eine gemeinsame Aktion von MISEREOR und Brot für die Welt, die zum Mitmachen…

      Miteinander Teilen ist eine gemeinsame Aktion von MISEREOR und Brot für die Welt, die zum Mitmachen…

      Miteinander Teilen ist eine gemeinsame Aktion von MISEREOR und Brot für die Welt, die zum Mitmachen einlädt. Lesen Sie auf jedem Kalenderblatt, wie viel Gutes Sie mit Ihrer Spende bewirken. Sie entscheiden wie viel, wie oft und auf welchem Weg Sie spenden möchten. Und wenn Ihnen ein Hilfsprojekt besonders am Herzen liegt, können Sie es gezielt unterstützen.

      • Redaktion: J. Griefnow, R. Seitz
      • Text / Gestaltung: Fundraising Profile, Köln
      • Herstellung: MVG Medienproduktion, Aachen

      Miteinander Teilen Plakat DIN A4

      Miteinander Teilen Plakat DIN A4

      Gemeindematerial

      Miteinander Teilen neues Plakatformat in DIN A4


      Weitere Spendenaktionen

      Engagieren Sie sich mit uns für Menschen, die in Armut leben - in der Schule, in der Gemeinde, im Unternehmen oder im Freundeskreis. 

      Zu unseren Spendenaktionen

      Ideen für Gottesdienste

      Nutzen Sie unsere Materialien, die Sie in Ihrer Gemeinde unter anderem für Gottesdienste, Wort-Gottes-Feiern und Meditationen einsetzen können.

      Zu den Gottesdienstimpulsen

      Haben Sie Fragen?