Misereor - Ihr Hilfswerk
Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Nothilfe

      Heuschreckenplage bedroht Ostafrika - Ihre Spende gegen die Hungersnot

      Ich unterstütze diese Nothilfe
      42 Menschen haben schon
      7.361 € online gespendet!

      Heuschreckenplage in Ostafrika: Aktuell werden in Äthiopien, Kenia und Somalia ganze Landstriche von Heuschrecken kahlgefressen. Die Schwärme vernichten dabei die Ernten für viele Tausende Menschen. Mittlerweile ist die Nahrungsmittelversorgung von 13 Millionen Menschen durch die Plage akut gefährdet. Regierungen und staatliche Stellen sind oft überfordert – sofern sie in bürgerkriegsgeplagten Ländern wie Somalia überhaupt existent sind. Wegen der vorangegangenen starken Regenfälle vermehren sich die Heuschrecken außergewöhnlich schnell. Nun könnte sich die Plage über ganz Ostafrika ausbreiten. Mittlerweile schlägt auch Uganda Alarm. Zuletzt wurden weitere Schwärme in Dschibuti, Eritrea, Tansania und im Südsudan gesichtet.

      Helfen Sie mit Ihrer Spende!


      Rund ein Viertel der Bevölkerung auf dem afrikanischen Kontinent ist von Hunger oder chronischer Unterernährung betroffen. Das ist fast viermal so viel wie in jeder anderen Gegend der Welt. Der Klimawandel und bewaffnete Konflikte verschärfen die schwierigen Lebensbedingungen zusätzlich.


      Wir müssen die betroffenen Menschen weiterhin unterstützen. Bitte helfen Sie uns dabei mit Ihrer Spende.


      Beispiele für unsere Soforthilfe

      Bereitstellung von Nahrungsmittelpaketen: Mit 35 Euro kann eine fünfköpfige Familie eine Woche lang mit ausreichender Nahrung versorgt werden: Bohnen, Reis, Mais, Öl.

      Saatgut: 42 € kosten zum Beispiel in Mosambik drei Säcke Saatgut für den Reisanbau. Denn wenn die aktuelle Ernte ausfällt, ist auch die nächste in Gefahr. Saatgut hilft Menschen bald wieder für sich selbst zu sorgen.

      Wasser: 260 € ermöglichen es, Wasser für 350 Menschen in abgelegene Gebiete zu bringen.

      Ich unterstütze diese Nothilfe
      42 Menschen haben schon
      7.361 € online gespendet!

      Das Bischöfliche Hilfswerk MISEREOR e. V. ist wegen Förderung der Entwicklungszusammenarbeit nach dem Freistellungsbescheid des Finanzamtes Aachen-Stadt, Steuer-Nr. 201/5900/5748, vom 07.03.2019 für das Jahr 2017 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer befreit.


      Unser Güte-Siegel

      Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen DZI bescheinigt MISEREOR den verantwortungsvollen und effizienten Umgang mit Spenden.

      Verwendung

      Im Jahr 2018 dienten 94 % unserer Ausgaben der Projekt- und Bildungsarbeit. 6 % verwendeten wir für Werbung und Verwaltung.

      Steuer

      Das Finanzamt akzeptiert Ihren Zahlungsbeleg bis 200 Euro als Zuwendungsbestätigung. Unabhängig von dieser Regelung erhalten Sie von uns für Ihre Spende ab 25 Euro eine Zuwendungsbestätigung.
      Jetzt Ihre Steuer-Ersparnis berechnen


      Hungersnot in Afrika: Mit letzter Kraft

      Es macht einen riesigen Unterschied, ob ich von der Dürre in Afrika in der Zeitung lese, Berichte im Fernsehen schaue oder direkt neben verwesenden Tieren stehe, die nicht mehr…

      via Wordpress

      Schicksale in Kenia

      Es herrscht eine extreme Dürre in Kenia. Betroffene Frauen hungern und leiden Durst. Sie haben keine Kraft mehr, um sich selbst zu helfen. Wir unterstützen Nothilfe mit langfristiger…

      via Wordpress

      Ostafrika: Mit Regenrückhaltebecken gegen die Dürre

      Seit zwei Jahren hat es kaum geregnet – Menschen in Kenia und Äthiopien warten auf Wasser.

      via Wordpress

      Spenden sammeln


      Unterstützen Sie dieses Projekt mit einer Spendenaktion. Wir helfen gerne dabei!

      Über Spendenaktionen informieren

      Eine persönliche Aktion starten


      Sammeln Sie Spenden für die MISEREOR-Nothilfe in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis.

      Eigene Aktion online starten