Misereor - Ihr Hilfswerk
Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Nothilfe

      Venezuela: Hilfe für die Menschen im Krisenland

      Ich unterstütze diese Nothilfe
      6 Menschen haben schon
      372 € online gespendet!

      In Venezuela herrschen Hunger, politisches Chaos und Verzweiflung. Helfen Sie den Opfern der Krise im Land - und denen, die Zuflucht in den Nachbarländern suchen.

      Die Krise im Land ist viel mehr als eine politische Krise. Sie bedroht die Existenz der Bevölkerung. Der Alltag vieler Menschen wird zum Überlebenskampf. Grundnahrungsmittel wie Milch, Fleisch, Zucker sind zu knappen Gütern geworden, Medizin ist seit langem an vielen Orten gar nicht mehr verfügbar. Die Monatslöhne reichen nicht mehr, um auch nur durch die Woche zu kommen. MISEREOR-Partner berichten, dass rund die Hälfte der Kinder in Venezuela mangelernährt ist. Krankheiten und Epidemien wie z.B. wie Malaria würden nach 30 Jahren zurückkehren.

      Es wird eher schlimmer

      Zwar wird immer wieder verhandelt, aber Hoffnungen auf schnelle Lösungen sind nicht in Sicht. Die Fronten zwischen Regierung und Opposition sind extrem verhärtet. Dazu kommt, dass Venezuela zum Spielball der Interessen anderer Länder geworden ist. Noch nicht einmal die internationale Hilfe wird zugelassen. Da MISEREOR eine der wenigen Organisationen mit Partnern im Land ist, kommt die Hilfe an.


      „Ich weiß nicht, ob wir gerade überleben oder schon Stück für Stück sterben."

      Norayma Angel, Mitarbeiterin der MISEREOR-Partnerorganisation "Casa de la Caridad" über die Situation in ihrem Land.


      Ihre Spenden helfen in Venezuela...

      MISEREOR unterstützt Organisationen, die
      •    Kleinbauern und indigene Gemeinschaften befähigen, nachhaltig nahrhafte Lebensmittel zu produzieren;
      •    Schwangere und Mütter in Ernährungsfragen helfen und beraten;
      •    indigene Gemeinschaften befähigen, sich zu organisieren, ihre Gebiete zu verteidigen und die Verteilung von Medikamenten organisieren;
      •   Menschen aus Stadt und Land zusammenbringen, um gemeinsam die Situation zu verbessern und ihre Rechte einzufordern.
       

      ... und den Nachbarländern

      Ungefähr vier Millionen Menschen haben inzwischen ihre Heimat verlassen. Die meisten Flüchtlinge sind völlig mittellos in Notunterkünften in Kolumbien, Ecuador und Brasilien gestrandet. Da viele Menschen dort selbst unter bitterer Armut leiden und die Regierungen der Nachbarländer mit der Situation überfordert sind, haben Spannungen und Konflikte zugenommen.

      Die MISEREOR-Partner in Kolumbien, Ecuador und Brasilien
      •    helfen mit Lebensmitteln, Hygiene-Kits, Matten und Decken;
      •    unterstützen besonders Schwangere und Familien mit Säuglingen und Kleinkindern;

      Bitte spenden Sie für die Opfer der Krise in Venezuela.


      Ich unterstütze diese Nothilfe
      6 Menschen haben schon
      372 € online gespendet!

      Venezuela: Interview zur Lage im Krisenland

      MISEREOR-Partner „Alfonso“ lebt in Cumaná im Norden Venezuelas. Aus Gründen der persönlichen Sicherheit möchte er nicht mit seinem richtigen Namen genannt werden.

      via Wordpress

      Venezuela: Das Volk braucht den friedlichen Wandel

      Venezuela steckt seit Monaten in einer schweren Krise. Im aktuellen Machtkampf um die Präsidentschaft äußern immer mehr Venezolanerinnen und Venezolaner ihren Unmut über die…

      via Wordpress

      Weltflüchtlingstag: Aus den Augen, aus dem Sinn?

      Im Jahr 2018 wurden 28 Millionen Menschen durch Konflikte neu zur Flucht in andere Regionen oder Länder gezwungen. Auch aus Zentralamerika und Venezuela machen sich Menschen auf den Weg – häufig aufgrund der extrem hohen Gewaltsituation und Menschenrechtsverletzungen.

      M Aktuelle Pressemeldung

      Das Land und unsere Partner

      Venezuela

      MISEREOR fördert neun Projekte in Venezuela selbst, dazu kommen drei weitere Projekte zur Unterstützung der venezolanischen Flüchtlinge in der Region.

      Projektpartner vor Ort

      Unsere Partnerorganisationen arbeiten unter anderem an der Verbesserung der humanitären Versorgung und sorgen dafür, dass die Hilfe ankommt. Sie setzen sich für die Vermittlung einer friedlichen Lösung und die Einforderung der Menschenrechte ein.

      Die Caritas Ciudad Bolívar arbeitet seit 2002 mit dem Ziel,  Basisorganisationen zur Einforderung ihrer Rechte zu befähigen. In der aktuellen Krise hat die Caritas die Produktion von Lebensmitteln verstärkt in den Vordergrund gerückt. Insgesamt profitieren mehr als 300.000 Menschen von dem Engagement.

      Die MISEREOR-Partnerorganisation ACOANA arbeitet mit den indigenen Völkern der Ye’kwana und Sanema im Bereich nachhaltiger Landwirtschaft, Selbstbestimmung und Identität. Aktuell wird diese Arbeit um Elemente der Nothilfe erweitert.


      So helfen unsere Partner vor Ort

      Hygiene: 22 Euro kostet ein Hygiene-Kit mit Seife, Zahnpflege, Shampoo. So werden Krankheiten vermieden.


      Lebensmittel: Für 100 Euro können fünf Hühner mit Stall und Zubehör für die notwendige Futtermittelproduktion angeschafft werden.


      Kleidung: 43 Euro kostet eine Paket an Decken und Kleidungsstücken, die die venezolanischen Flüchtlinge an der Grenze zu Kolumbien erhalten.


      Medikamente: Dank einer Spende über 80 Euro ist der Einsatz eines Freiwilligen für die Verteilung der Medikamente gesichert.


      Helfen Sie jetzt mit Ihrer Spende!

      Ich unterstütze die Nothilfe in Venezuela
      EINMALIG
      MONATLICH
      22 € 43 € 80 € 100 €
      43 € kostet ein Paket mit Decken und Kleidungsstücken.
      Spenden per Überweisung:      IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10      BIC GENODED1PAX      Pax-Bank Aachen

      Das Bischöfliche Hilfswerk MISEREOR e. V. ist wegen Förderung der Entwicklungszusammenarbeit nach dem Freistellungsbescheid des Finanzamtes Aachen-Stadt, Steuer-Nr. 201/5900/5748, vom 07.03.2019 für das Jahr 2017 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer befreit.


      Unser Güte-Siegel

      Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen DZI bescheinigt MISEREOR den verantwortungsvollen und effizienten Umgang mit Spenden.

      Verwendung

      Im Jahr 2018 dienten 94 % unserer Ausgaben der Projekt- und Bildungsarbeit. 6 % verwendeten wir für Werbung und Verwaltung.

      Steuer

      Das Finanzamt akzeptiert Ihren Zahlungsbeleg bis 200 Euro als Zuwendungsbestätigung. Unabhängig von dieser Regelung erhalten Sie von uns für Ihre Spende ab 25 Euro eine Zuwendungsbestätigung.
      Jetzt Ihre Steuer-Ersparnis berechnen