Hilfe zur Selbsthilfe in Burkina Faso

MISEREOR unterstützt in den ärmsten Regionen der Welt wegweisende Projekte, die Menschen Hilfe zur Selbsthilfe ermöglichen – und damit einen dauerhaften Weg aus Armut, Not und Hunger. Entdecken Sie die Projekte und die Menschen dahinter.

Arminata mit ihren Waren vor einer Wand, auf der "Mein Start-Up bietet keine satten Gewinne, aber satte Menschen" steht.
Aminatas Zwiebeln

Wie aus einer Idee ein Geschäft wurde.

Aminata Compaoré pflanzt und lagert Zwiebeln mit innovativen Methoden und vervielfacht so ihre Gewinne.


Illustration eines Maiskolbens

 

Aminatas Geschichte

Innovative Hightech-Landwirtschaft, wo man nicht gleich damit rechnet: bei Kleinbauern in West-Afrika.

 

 

"Durch meinen Zwiebelanbau kann ich meine Kinder zur Schule schicken, dass sie selbständig werden im Leben und mir später vielleicht auch helfen können, wenn sie einen Beruf und ihr Auskommen haben."

Aminata Compaoré

Ich unterstütze gute Ideen 0 Kommentare
0 Menschen haben schon
0 € online gespendet!

Illustration einer Zwiebel

 

Das Projekt

Eine Ernte, die sich monatelang verkaufen lässt: In Burkina Faso pflanzen und lagern die Bauern eines Dorfes Zwiebeln mit einer innovativen Methode. Ihre Ernte wird so nicht nur ergiebiger, sondern lässt sich auch zu höheren Preisen verkaufen und verbessert so die Einkommens- und Lebenssituation.

"Mein Wunsch für das Dorf Noungou ist, dass sie weiter nach Lösungen suchen. Es gibt noch andere Schwierigkeiten. Die Zwiebel, ihre Lagerung und ihr Anbau waren eine Schwierigkeit. Sie haben Lösungen gefunden. Es müssen noch weitere Lösungen für die anderen Schwierigkeiten gefunden werden."

Aminata Compaoré


Illustration einer halbierten Zwiebel

 

Die Zwiebelhütte

Die Zwiebelhütten in Burkina Faso steigern Ertrag, Haltbarkeit und Verkaufspreis der Zwiebeln. Wie? Das verrät dir ein Klick auf die is unten im Bild.

Gelagerte Zwiebeln
X

Dank gezielter Belüftung bleiben die Zwiebeln trocken und faulen nicht.

X

Die Lagerung ermöglicht den Verkauf auch außerhalb der Erntesaison – zu sehr viel besseren Preisen.

X

Durch die Lagermöglichkeit ersetzen Zwiebeln zunehmend Tomaten und anderes Gemüse.

1 2 3

Eine kleine Idee mit großen Auswirkungen.

"Die innovativen Methoden bei Anbau und Lagerung der Zwiebeln in Burkina Faso verbessert nicht nur die Lebenssituation der Menschen durch höhere Erträge. Durch den gemeinsamen Erfolg und regen Austausch der Bewohner entsteht auch ein neues Gemeinschaftsgefühl und der Mut, neue Methoden auszuprobieren."

Wilhelm Thees, Referent für ländliche Entwicklung bei MISEREOR

Ich unterstütze gute Ideen
EINMALIG
MONATLICH
10 € 76 € 153 € 200 €  €
Soviel kostet 1 kg Zwiebelsamen, aus dem viel mehr wächst, als die nächste Ernte.
Spenden per Überweisung:      IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10      BIC GENODED1PAX      Pax-Bank Aachen

Landwirtschaft im Hinterhof

In Belo Horizonte bietet urbane Landwirtschaft immer mehr Menschen einen Beruf und damit eine Zukunft. Erfahre mehr über unser Projekt in Brasilien.

Banner zum Brasilien-Projekt
Zum Vietnam-Projekt

Illustration eines Mannes mit einem Hirtenstab in der Hand

 

Was Du tust, verändert die Welt.

Dein Verhalten beeinflusst nicht nur Deine direkte Umgebung. Auch in Ländern, die tausende Kilometer entfernt liegen, wirkt sich aus, was Du tust. Hier erfährst Du, wie Du durch Kleinigkeiten in Deinem Alltag mithelfen kannst, die Welt zu einem besseren, gerechteren Ort zu machen.

Dein Steak kann die Welt verändern.

Was hat Dein leckeres Steak mit dem Zustand der Welt zu tun? Leider ziemlich viel. Je billiger Du es eingekauft hast, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es aus Massentierhaltung kommt. Und die hat einen negativen Einfluss auf das Leben vieler Menschen.

Weiterlesen

Illustration einer Frau mit einer Hacke in der Hand

Illustration eines Mannes mit einem Getreidesack über der Schulter

Eine Tasse Kaffee kann für Zukunft sorgen.

Billige Nahrungsmittel sind praktisch, weil sie den eigenen Geldbeutel schonen. Doch nichts auf der Welt gibt es geschenkt – wenn ein Produkt für Dich besonders billig ist, zahlt irgendjemand anderes drauf. Zum Beispiel der Produzent. Oder die Umwelt. Oder beide.

Weiterlesen


Wer immer alles aufisst, verbessert die Welt.

Klar, es kann immer mal passieren, dass Dir eine Scheibe Wurst verdirbt oder irgendwo im letzten Winkel des Kühlschranks eine Gurke das Zeitliche segnet. Hat das wirklich einen Effekt auf die ganze Welt? Unglaublich aber wahr: Ja! Lebensmittelverschwendung ist global gesehen ein Riesenproblem für Mensch und Umwelt.

Weiterlesen

Illustration eines Mannes mit Krawatte und Hut

Illustration einer Frau, die eine Obstkiste im Arm hält

Hinter die Kulissen blicken hilft.

In vielen Produkten stecken Dinge, für die Menschen leiden müssen oder die Natur zerstört wird. Das ist nicht immer leicht herauszufinden. Doch Recherche lohnt sich.

Weiterlesen


Erfahren Sie mehr über uns

Wer wir sind

Wir unterstützen Menschen dort, wo die Armut am größten ist und setzen uns dafür ein, dass sie ihre Rechte einfordern können - seit 1958 in über 105.000 Projekten.

Lernen Sie uns näher kennen

Unsere Projekte

MISEREOR-Projekte helfen Menschen dabei, ihr Leben zu verändern. Alle Projekte stehen unter der Regie einheimischer Partnerorganisationen und folgen dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe.

Zu den Projekten

Unter der Lupe – Tranzparenz

Wie wir sicherstellen, dass Ihre Spenden ankommen - und etwas bewirken!