Menschen und Projekte

Hilfe zur Selbsthilfe in Burkina Faso

MISEREOR unterstützt wegweisende Projekte, die Menschen Hilfe zur Selbsthilfe ermöglichen – und damit einen dauerhaften Weg aus Armut, Not und Hunger. Entdecken Sie die Projekte und die Menschen dahinter.

Brasilien   Burkina Faso    Vietnam

  

Júlias urbane Landwirtschaft

Wie aus Hinterhöfen blühende Oasen werden.

Júlia Machado Amaral nutzt die kleinsten Grünflächen der Millionenstadt Belo Horizonte zum erfolgreichen Anbau von Obst und Gemüse.



Júlias Geschichte

Urbane Landwirtschaft inmitten von Belo Horizonte: Die etwas andere Art von Stadtwachstum.

"Die urbane Landwirtschaft in Belo Horizonte fördert, durch spezifische Praktiken, eine bessere Ernährung, die Produktion gesünderer Nahrungsmittel und somit mehr Gesundheit für Familien und Menschen, die sich direkt oder indirekt mit ihr beschäftigen, sei es durch den Verzehr dieser Nahrungsmittel oder durch das Betreiben der Landwirtschaft an sich."

Lorena Anahi Fernandes da Paixão, Partnerorganisation Rede de Intercâmbio de Tecnologias Alternativas

Ich unterstütze gute Ideen 0 Kommentare
0 Menschen haben schon
0 € online gespendet!

Das Projekt

Ein Business-Modell, das dauerhaft für Wachstum sorgt: In Belo Horizonte bietet urbane Landwirtschaft immer mehr Menschen einen Beruf und damit eine Zukunft.

"Da, wo die Menschen vorher jahrelang im Stadtviertel nur für sich, für ihr Haus oder ihre Familie lebten, fangen sie nun an, an den Aktivitäten teilzunehmen, die von uns vorgeschlagen werden, besonders an solchen, die das Kollektiv betreffen."

Lorena Anahi Fernandes da Paixão, Partnerorganisation Rede de Intercâmbio de Tecnologias Alternativas


Das kleinste Feld der Welt

In Belo Horizonte finden die urbanen Landwirte immer wieder kreative Wege, um die Herausforderungen der Favelas zu meistern.

X

Getränkeverpackungen ermöglichen Wachstum mit minimalem Wassereinsatz.

X

Neben Obst und Gemüse werden medizinische Pflanzen gezüchtet.

X

Durch den Verzicht auf Kunstdünger und Maschineneinsatz erfüllt die urbane Landwirtschaft die höchsten ökologischen Standards.

1 2 3

Erfolgsgeschichte auf kleinstem Raum.

"Die urbane Landwirtschaft verbessert das Leben der Menschen jeden Tag. Der Verkauf der selbst angebauten Produkte verbessert die Einkommen. Das gemeinschaftliche Anbauen und vermarkten stärkt gleichzeitig den Zusammenhalt unter den Landwirten. Eine kraftvolle Bewegung, die durch das Teilen des Erfolgsrezepts immer mehr Menschen eine Perspektive bietet."

Regina Reinart, Brasilien-Referentin bei MISEREOR

Ich unterstütze gute Ideen
EINMALIG
MONATLICH
10 € 76 € 153 € 200 €  €
Soviel kostet 1 kg Zwiebelsamen, aus dem viel mehr wächst, als die nächste Ernte.
Spenden per Überweisung:      IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10      BIC GENODED1PAX      Pax-Bank Aachen

Illustration einer halbierten Zwiebel

Die Zwiebelrevolution

Innovative Hightech-Landwirtschaft, wo man nicht gleich damit rechnet: bei Kleinbauern in West-Afrika. Erfahre mehr über unser Projekt in Burkina Faso.

Banner zum Projekt in Burkina Faso

Wer wir sind

Wir unterstützen Menschen dort, wo die Armut am größten ist und setzen uns dafür ein, dass sie ihre Rechte einfordern können - seit 1958 in über 105.000 Projekten.

Lernen Sie uns näher kennen

Unsere Projekte

MISEREOR-Projekte helfen Menschen dabei, ihr Leben zu verändern. Alle Projekte stehen unter der Regie einheimischer Partnerorganisationen und folgen dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe.

Zu den Projekten

Unter der Lupe – Tranzparenz

Wie wir sicherstellen, dass Ihre Spenden ankommen - und etwas bewirken!