Saat für Vielfalt: Wir säen Vielfalt, wo andere sie zerstören.

#baysanto - Bayer und Monsanto wollen die Fusion

Gelingt in diesem Jahr die Fusion des Agrochemie-Giganten Bayer aus Leverkusen mit dem Saatgut- und Pestizidhersteller Monsanto aus den USA, würde "BaySanto" zum größten Anbieter für Saatgut und Pestizide weltweit. Damit käme es zu einer Markt- und Machtkonzentration im Agrarbereich, die gefährlich für unsere Demokratie und unser aller Ernährungssystem ist! Nur wenige Konzerne bestimmen dann, wie wir leben, arbeiten und essen.

Gerade in dem MISEREOR-Partnerländern im Globalen Süden sind die negativen Folgen dieses Agrobusiness auf Mensch und Umwelt schon heute deutlich zu spüren. Dabei zeigen viele Kleinbauern weltweit seit vielen Jahren, dass es funktionierende landwirtschaftliche Alternativen gibt. Ihre Konzepte sind demokratisch, sozial, lokal angepasst und umweltfreundlich. Und: Sie können den Hunger in der Welt bekämpfen!


Paraguay im Soja-Rausch

In Sachen Ernährung hängt heute alles mit allem zusammen. Ein Beispiel ist die massive Sojaproduktion in Paraguay für die Tierhaltung in Deutschland, Europa und anderswo. Dem einen bringt der Soja-Rausch viel Geld, anderen Umweltverschmutzung, Krankheiten und Vertreibung. Verlierer sind die Kleinbauern. Unter ihnen: Alcides Ruiz und seine Familie.

Weiterlesen...

Paraguay: Im Sojarausch
Blog

Paraguay: Im Sojarausch

Gen-Soja für den Export erobert Paraguay. Die Verlierer sind Bauern und Verbraucher. Die Geschichte eines Skandals.Mehr


Argumente für Vielfalt - vom Acker bis auf den Teller!

Agrarkonzerne behaupten, eine Schlüsselfunktion in der Armuts- und Hungerbekämpfung zu haben – wir wissen, dass vor allem eine kleinbäuerliche, ökologisch nachhaltige Landwirtschaft die Ernährungssituation verbessert, Armut reduziert und den Folgen des Klimawandels besser gewachsen ist.

Vielfalt fördern - Gute Argumente für Ernährungssouveränität

Publikation

Agrarkonzerne behaupten, wir wissen: Pointierte Fakten zum Thema Ernährungssouveränität für alle...

Mehr Informationen

Das Produkt wird zum Bestellkorb hinzugefügt.


Das kann ich tun

Informiert bleiben über die Kampagne - Jetzt in den Newsletter eintragen!

Newsletter

Zeige in deinem Facebookprofil deine Solidarität mit Kleinbauern weltweit und setze ein Zeichen gegen Mega-Fusionen, die Marktmacht von Großkonzernen wie "BaySanto" und für Vielfalt!



Lesenswertes

Bayer & Monsanto - Bleibt uns vom Acker

Publikation

Was Megafusionen für die Welternährung bedeuten: Konzentrationsprozesse im globalen Saatgut- und...

Mehr Informationen


Das Produkt wird zum Bestellkorb hinzugefügt.

Dossier

Artenvielfalt spielt in der Ernährung eine entscheidende Rolle. Sie bewahrt die Umwelt und ist eine Grundlage für gesunde Ernährung. Außerdem schafft sie faire Bedingungen zwischen Landwirtschaft, Verarbeitung, Handel und Verbrauchern. 

Mehr Informationen

"Monsanto ist für Verletzungen des Menschenrechts auf Gesundheit, Nahrung und auf eine saubere Umwelt verantwortlich"
Redebeitrag von Sarah Schneider, Referentin für Landwirtschaft und Welternährung bei MISEREOR, anlässlich der Bayer Aktionärsversammlung am 28. April 2017
"Eine zunehmenden Machtkonzentration ist gefährlich für unsere Demokratie und unser Ernährungssystem"
Protestrede von Alessa Heuser, Referentin für Landwirtschaft und Welternährung bei MISEREOR, anlässlich der Bayer Aktionärsversammlung am 28. April 2017
Was die Fusion des Konzerns Bayer mit dem Saatgut- und Pestizidhersteller Monsanto für die Welterährung bedeutet
Die geplante Fusion ist Beispiel für eine Entwicklung in Richtung industrieller Landwirtschaft, in der kleinbäuerliche Betriebe keinen Platz finden.

Letzte tweets


Stimmen aus unseren Partnerländern


Haben Sie Fragen?

Inhaltliche Anfragen

Presseanfragen

Kampagnenmanagement


Ich unterstütze MISEREOR
EINMALIG
MONATLICH
50 € 72 € 100 € 330 €  €
So kann Ihre Spende helfen: 72 Euro ermöglichen es acht Frauen in Uganda, ein Saatgut-Paket zu erhalten.
Spenden per Überweisung:      IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10      BIC GENODED1PAX     Pax-Bank Aachen