Aktuelle Pressemeldungen

Alle katholischen Gemeinden sammeln am Sonntag für MISEREOR

Aachen, 27. März 2017

In den deutschlandweit mehr als 10.000 katholischen Pfarrgemeinden wird am 2. April im Rahmen der Fastenaktion für MISEREOR gesammelt.

Mehr

"Millionen Menschen am Horn von Afrika droht der Hungertod"

Aachen, 27. März 2017

"Millionen Menschen am Horn von Afrika droht der Hungertod." Mit diesen Worten machen der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, auf die dramatische Situation im östlichen Afrika aufmerksam. Eine langanhaltende Dürreperiode in der gesamten Region und der Bürgerkrieg im Südsudan haben zu erheblichen Ernteausfällen geführt. "Wir dürfen nicht tatenlos zusehen, wie Menschen an Entkräftung und Unterernährung sterben“, so die Repräsentanten der beiden großen Kirchen in Deutschland, die "die Gläubigen zum Gebet und zu konkreter Hilfe für die Notleidenden aufrufen".

Mehr

Bereits jetzt sind durch die Unwetter etwa 75 Menschen ums Leben gekommen, 72.000 haben ihre Häuser verloren.

Spendenaufruf Überschwemmungen in Peru

Aachen, 21. März 2017

Nach den schweren Überschwemmungen, Schlammlawinen und Erdrutschen in Peru sagt MISEREOR der betroffenen Bevölkerung rasche Unterstützung zu.

Mehr

Globale Herausforderungen verstehen

Aachen, 20. März 2017

Zum Wintersemester 2017/2018 startet an der RWTH Aachen der neue Masterstudiengang "Theologie und Globale Entwicklung". Im Mittelpunkt stehen weltweite soziale, politische, ökologische und kulturelle Herausforderungen, die das Zusammenleben der Menschen gegenwärtig prägen. Der Studiengang kombiniert daher Ansätze theologischer Disziplinen mit weiteren aus den Geistes- und Sozialwissenschaften. Die Studierenden sollen durch einen multiperspektivischen Blick auf globale Veränderungsprozesse befähigt werden, Lösungsansätze für die internationale Entwicklungszusammenarbeit zu konzipieren.

Mehr

Schuldenreport 2017: 116 Länder kritisch verschuldet, Abwärtstrend beschleunigt sich

Baden-Baden, 17. März 2017

Während die G20-Finanzminister tagen, stellen das deutsche Entschuldungsbündnis erlassjahr.de und das Werk für Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR in Baden-Baden den Schuldenreport 2017 vor. Dieser zeigt: Immer mehr Länder im Globalen Süden sind kritisch verschuldet. Darunter Brasilien, Barbados und Mosambik.

Mehr


Digitale Pressemappe
Digitale Pressemappe
Digitale Pressemappe

Informiert bleiben

Presse-Newsletter

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail mit Bestätigungslink. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbstellen - einen Link dazu finden Sie in jedem Newsletter.

Wie wir Ihre E-Mail-Adresse schützen, lesen Sie unter Datenschutz


Aktuelle Publikationen

Gute Ernährung kennt keine Grenzen - Zukunftsfähige Beispiele aus der ganzen Welt

Publikation

Rund 800 Millionen Menschen leiden weltweit Hunger. Aber was zeichnet ein zukunftsfähiges...

Mehr Informationen

Das Produkt wird zum Bestellkorb hinzugefügt.

Menschenrechte sind kein Wunschkonzert

Publikation

Mit dem Nationalen Aktionsplan (NAP) zur Umsetzung der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und...

Mehr Informationen

Das Produkt wird zum Bestellkorb hinzugefügt.

Besser anders, anders besser: Mit Agrarökologie die Ernährungswende gestalten

Publikation

Die Broschüre zeigt, dass Landwirtschaft und Ernährung anders und besser geht. Sie informiert über...

Mehr Informationen

Das Produkt wird zum Bestellkorb hinzugefügt.

Billiges Milchpulver für die Welt

Publikation

Das Hintergrundpapier thematisiert die Milcherzeugung in Deutschland und der EU sowie das Auslaufen...

Mehr Informationen

Das Produkt wird zum Bestellkorb hinzugefügt.


Interviews mit Partnern


Weitere MISEREOR News-Kanäle

Tambolo ist ein kleines Dorf im Süden von Burkina Faso. Hier lebt das Volk der Peulh: Viehhalter, die mit ihren Herden über die Lande ziehen und besonders von der Milch der...

Mehr

Medienkooperation


Medienteam


Ich unterstütze MISEREOR
EINMALIG
MONATLICH
36 € 50 € 100 € 330 €  €
Wie Ihre Spende helfen kann: 50 Euro reichen aus, um 100 Straßenkinder in Indien mit Schiefertafeln und Kreide auszustatten.
Spenden per Überweisung:      IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10      BIC GENODED1PAX     Pax-Bank Aachen