Das MISEREOR-Hungertuch 2017 "Ich bin, weil du bist" von Chidi Kwubiri © MISEREOR

Das MISEREOR-Hungertuch

Das MISEREOR-Hungertuch ist ein zentraler Bestandteil der MISEREOR-Fastenaktion. Jedes Jahr verwenden Gemeinden und Schulen die Szenen des Bildes, um sich in der Fastenzeit und darüber hinaus mit drängenden Themen der sozialen Gerechtigkeit auseinanderzusetzen.

Seit 1976 haben zahlreiche Künstler eines der sogenannten "MISEREOR-Hungertücher" geschaffen. Kunst in der Kirche soll bewegen mit vielfältigen Formen, die überraschen und immer wieder zum Dialog einladen. Machen Sie sich selbst ein Bild vom MISEREOR-Hungertuch. Wir sind gespannt auf Ihre Rückmeldungen. 

Das Hungertuch "Ich bin, weil du bist"

"Ich bin, weil du bist" ist ein afrikanisches Sprichwort. Es drückt die Vorstellung aus, dass es zum Wesen des Menschseins gehört, Teil eines Beziehungsnetzes zu sein,
MISEREOR lädt mit diesem Hungertuch zu einem Dialog ein über die Art und Weise, wie Menschen einander näher kommen und miteinander die Zukunft unseres Planeten gestalten können. Wir meinen, dass es mehr Begegnungen auf Augenhöhe und die Teilhabe aller braucht, um die vielfältigen Krisen und Herausforderungen der Gegenwart zu bewältigen.


Das neue Hungertuch zur Fastenaktion 2017 bestellen

Bestellen Sie das neue Hungertuch im Eine-Welt-Shop. Es wird ab Dezember 2016 geliefert.

Bestellmaterial zum Hungertuch

Bildungsmaterial

Das Hungertuch ist fester Bestandteil einer jeden Fastenaktion von MISEREOR. Im Jahr 2017/2018...

Mehr Informationen

Das Produkt wird zum Bestellkorb hinzugefügt.


Der nigerianische Künstler Chidi Kwubiri gestaltete das 21.MISEREOR-Hungertuch. © Dieter Härtl/MISEREOR

Der Künstler

Chidi Kwubiri, geboren 1966 in Umuahia, Nigeria, ist ein international bekannter und viel beachteter Künstler. Er studierte Fine Arts an der Düsseldorfer Kunstakademie unter Professor Buthe und Professor A.R. Penck und schloss das Studium der Fine Arts als Meisterschüler bei Professor A.R. Penck ab.

Sein Traum bleibt, dass er nicht als afrikanischer Künstler, sondern als Künstler aus Afrika wahrgenommen wird und dass seine Bilder und Skulpturen Teil einer globalen Kunst sind und nach internationalen Kriterien interpretiert werden. Heute lebt er mit seiner Familie in Pulheim bei Köln. Weitere Informationen hier: www.chidi-kwubiri.com

"Was mich inspirierte, sind die beiden längsten Flüsse in Nigeria: die Ströme Niger und Benue. Sie fließen zusammen und existieren friedlich nebeneinander, obwohl sie aus verschiedenen Quellen stammen. Wenn diese beiden Naturkräfte tatsächlich zusammenkommen können, sich gegenseitig ihren Eindruck aufprägen können, sich gegenseitig halten können, sich ansehen und sich sagen können: ‚Schau, ich bin, weil du bist‘, dann ist das genau das, was ich versuche auszudrücken."

Chidi Kwubiri, KünsTLER


Weiterführende Materialien

Die MISEREOR-Hungertücher

Publikation

Seit 1976 präsentiert MISEREOR jedes zweite Jahr zur Fastenzeit ein Hungertuch, das von engagierten...

Mehr Informationen

Das Produkt wird zum Bestellkorb hinzugefügt.


Haben Sie Fragen?

Seit 1986 machen sich Wallfahrerinnen und Wallfahrer vor Beginn der Fastenzeit mit dem MISEREOR-Hungertuch auf den Weg: Sie tragen es zum Eröffnungsort der Fastenaktion.

Alles über die Hungertuchwallfahrt

Interview mit Chidi Kwubiri


Ausstellung der MISEREOR-Hungertücher

Die MISEREOR-Hungertücher sind seit mehr als 30 Jahren zentraler Bestandteil der Fastenaktionen. Alle zwei Jahre gestaltet eine Künstlerin oder ein Künstler das aktuelle Hungertuch. Gemeinden und Schulen verwenden das Bild, um sich in der Fastenzeit und darüber hinaus mit drängenden Themen der sozialen Gerechtigkeit auseinander zu setzen.

Aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums von MISEREOR im Jahr 2008 konnten die Originale der Hungertücher erstmals in einer Ausstellung gezeigt werden. Aufgrund der großen Nachfrage nach der Hungertuch-Ausstellung wurden von allen Hungertüchern Kunstdrucke angefertigt. Diese können nun ebenfalls als Ausstellung bei MISEREOR ausgeliehen werden.
Möchten Sie eine Ausstellung organisieren? Dann wenden Sie sich an Marlinde Nikol

Haben Sie weitere Fragen zu den Hungertüchern? Dann wenden Sie sich an Dr. Claudia Kolletzki

Ausstellung der Hungertücher (Originale)
Wir haben alle wichtigen Informationen für Sie in einem Dokument zusammengefasst.
Ausstellung der Hungertücher (Kunstdrucke)
Wir haben alle wichtigen Informationen für Sie in einem Dokument zusammengefasst.

Bleiben Sie informiert

Interessieren Sie sich für die MISEREOR-Fastenaktion, Aktionen und Materialien rund um Gemeindeleben und Gottesdienst? Wir halten Sie auf dem Laufenden mit dem E-Mail-Newsletter für Gemeinden.