Misereor - Ihr Hilfswerk
Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Empfehlungen der Redaktion:

      Das Misereor-Hungertuch

      Das Hungertuch ist ein zentraler Bestandteil der Misereor-Fastenaktion. Misereor hat 1976 die Tradition der Hungertücher wieder aufgegriffen. Alle zwei Jahre wird ein neues Bild von Künstlerinnen und Künstlern gestaltet.


      Bilder als "Bibel der Armen"

      Die Hungertuch-Idee entstammt einem alten, kirchlichen Brauch, der bis vor das Jahr 1000 n. Chr. zurückgeht. Die Tücher zeigten Bildmotive aus der Heilsgeschichte des Alten und Neuen Testaments. Einerseits verdeckten sie das heilige Geschehen am Altar, andererseits erzählten sie die biblischen Geschichten und stellten sie als »Armenbibel« der des Lesens meist unkundigen Gemeinde in Bildern vor Augen.



      Kunst als Ort des Dialogs

      Kunst ist mehr als schöner Schein. Sie ist Element der Gestaltung des gemeinschaftlichen Lebens. Sie entspringt dem tiefsten Wesen des Menschen und gründet auf einem Schatz allgemein verständlicher Muster. Deshalb kann sie universal verstanden werden. 
      Kunst, Kultur und Religion sind Orte, an denen Utopien entworfen und diskutiert werden. Künstler können Anstöße geben und bei der Orientierung helfen.



      Die Misereor-Hungertücher als Schaubilder des Glaubens

      Im Laufe der Jahrzehnte wurden die Misereor-Hungertücher in vielen christlichen Kirchen und weltweit zu einem festen Bestandteil der Fastenzeit. Sie geben mit ihrer eindrucksvollen Bildsprache Zeugnis von der Solidarität mit den Armen, Schwachen und Ausgegrenzten und sind immer auch Anfrage an unser Christsein und unseren Lebensstil.

      Die MISEREOR-Hungertücher

      Die MISEREOR-Hungertücher

      Publikation

      Seit 1976 präsentiert MISEREOR jedes zweite Jahr zur Fastenzeit ein Hungertuch, das von engagierten

      Seit 1976 präsentiert MISEREOR jedes zweite Jahr zur Fastenzeit ein Hungertuch, das von engagierten KünstlerInnen aus Afrika, Lateinamerika und Asien gestaltet wird. Kunst soll zum Ort des Dialogs werden: Die Hungertücher laden zur Betrachtung ein, geben Einblicke in das Leben und den Glauben von Menschen uns fremder Kulturen. In diesem Heft finden Sie eine Darstellung aller erschienen Hungertücher mit weiterführenden Informationen zum Hintergrund der Werke und den Künstlern.

      • Herausgeber: MISEREOR
      • Januar 2019
      • Seiten: 52

      Das Misereor-Hungertuch 2023/2024 - "WAS IST UNS HEILIG?"


      Bleiben Sie informiert

      Interessieren Sie sich für die MISEREOR-Fastenaktion, Aktionen und Materialien rund um Gemeindeleben und Gottesdienst? Wir halten Sie auf dem Laufenden mit dem E-Mail-Newsletter für Gemeinden.


      Haben Sie Fragen?

      Hungertuch 2021-2022

      Material zum Hungertuch "Du stellst meine Füße auf weiten Raum - Die Kraft des Wandels" von Lilian Moreno Sánchez finden Sie unter fastenaktion.misereor.de

      Hungertuchwallfahrt

      Jedes Jahr bringt eine Wallfahrt das aktuelle Hungertuch zur Eröffnung der Fastenaktion.

      Jetzt informieren


      Ausstellung der MISEREOR-Hungertücher

      Die MISEREOR-Hungertücher sind seit mehr als 30 Jahren zentraler Bestandteil der Fastenaktionen. Alle zwei Jahre gestaltet eine Künstlerin oder ein Künstler das aktuelle Hungertuch. Gemeinden und Schulen verwenden das Bild, um sich in der Fastenzeit und darüber hinaus mit drängenden Themen der sozialen Gerechtigkeit auseinander zu setzen.
      Aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums von MISEREOR im Jahr 2008 konnten die Originale der Hungertücher erstmals in einer Ausstellung gezeigt werden. Aufgrund der großen Nachfrage nach der Hungertuch-Ausstellung wurden von allen Hungertüchern Kunstdrucke angefertigt. Diese können nun ebenfalls als Ausstellung bei MISEREOR ausgeliehen werden.
      Möchten Sie eine Ausstellung organisieren? Dann wenden Sie sich an Marlinde Nikol

      Haben Sie weitere Fragen zu den Hungertüchern? Dann wenden Sie sich an Dr. Claudia Kolletzki

      Ausstellung der Hungertücher


      Wir haben alle wichtigen Informationen für Sie zusammengefasst.

      Infos zur Ausstellung (PDF)

      Ausstellung der Hungertücher (Kunstdrucke)


      Alle wichtigen Informationen für Sie in einem Dokument zusammengefasst.

      Infos zur Ausstellung (PDF)