Misereor - Ihr Hilfswerk
Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Netiquette

      Wir freuen uns...

      ... über Kommentare und Diskussionen zu unseren Beiträgen. Diese sollten aber niemals persönlich beleidigend und unsachlich sein. Darum bitten wir euch mit anderen Nutzern so umzugehen, wie ihr auch selbst behandelt werden möchtet.

      Wir behalten uns vor,...

      ...Kommentare mit diffamierenden, rassistischen, radikalen und sexistischen Inhalten oder religiösen Beleidigungen zu löschen. Werbebeiträge Dritter sind ebenfalls unerwünscht.

      Wir sind offen für eure Inhalte.

      Unsere Seite steht euch offen, um euch mit eigenen Beiträgen zu unseren Inhalten zu beteiligen. Die eigenen Beiträge sollten in einer Beziehung zu den Themen von MISEREOR stehen. Beachtet bitte bei euren Posts das Urheberrecht.


      Aktuelle tweets

      Quo Vadis #Südafrika? Ein halbes Jahr nach den Parlamentswahlen in Südafrika, die das Ende der Präsidentschaft Jacob #Zuma|s bedeuteten, gibt es viele Themen zu diskutieren. ► https://t.…
      via Twitter
      Kardinäle der #Amazonassynode fordern #Klimaschutz: „Untätigkeit ist ein Verbrechen gegen Mensch und Natur“ #COP25https://t.co/3J0pHEVxzV https://t.co/fXOthXtukj
      via Twitter
      Qubeibeh am Rande von Ramallah: In einem Krankenpflegeausbildungszentrum der Salvatorianerschwestern wird seit 2007 mit anfänglich noch rudimentären Einrichtungen der vierjährige…
      via Twitter

      Aktuelle Blog-Artikel

      Quo Vadis Südafrika ?

      Ein halbes Jahr nach den Parlamentswahlen in Südafrika, die das Ende der Präsidentschaft Jacob Zumas bedeuteten, gibt es viele Themen zu diskutieren: Die Heilung der Nation durch…

      via Wordpress

      ZDF-Spendengala: „Teile Dein Glück!“

      „Teile dein Glück, es kommt alles zurück, das ist der Geist der Weihnacht, teile Gefühl, ganz ohne Kalkül, das Freudentränen laufen…“ Mit einem eigens für die Spendengala…

      via Wordpress

      Tschad: Den Teufelskreis durchbrechen

      Mangelernährung, Krankheiten und hygienische Schwierigkeiten begleiten das Leben vieler Familien im Tschad. Die Kindersterblichkeit ist hoch. Doch das von MISEREOR geförderte…

      via Wordpress

      Noch Fragen?