Misereor - Ihr Hilfswerk
Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Hilf den Kids von Rio!

      Copacabana, Zuckerhut, Karneval – typisch Rio de Janeiro. Leider auch typisch: die Favelas. Das sind die Viertel der armen Leute, in denen die Drogenbanden regieren. Hier sind sauberes Trinkwasser, gesundes Essen und anständige Schulen nur ein schöner Traum...

      Ich unterstütze diese Nothilfe
      21 Kommentare
      129 Menschen haben schon
      2.902 € online gespendet!

      Unsere Projekte schaffen Zirkustalente ...

      Ein Zirkuszelt mitten in der Favela: Das ist das Herzstück des Projektes Serua. Hier wirbeln die Jugendlichen an bunten Bändern durch die Luft, tanzen zusammen Hip-Hop und üben akrobatische Figuren für Aufführungen.

      Klar, dass es dabei um viel mehr als Akrobatik geht: Die Kids lernen hier Teamgeist, Respekt und Kreativität. Der Zirkus ist für sie ein Zufluchtsort in ihrem harten Alltag und eine echte Alternative zur Straße. Denn das Zelt steht auch für die Zukunft. Die Jugendlichen lernen an einer Sache dran zu bleiben, entdecken ihre Talente und entwickeln sich weiter. Sei es im Computerkurs, im Buchclub oder bei Diskussionsrunden.

      …und helfen Knast-Kids

      Viele Kinder in Rio sind auf sich allein gestellt. Sie werden von Banden für den Drogenhandel eingesetzt, zur Prostitution gezwungen und geraten schon im jungen Alter in die Kriminalität. Vor allem afrobrasilianische Jugendliche haben es schwer und sind Zielscheibe für die Polizei. Sie müssen selbst für kleinere Ladendiebstähle jahrelang im Gefängnis sitzen. Für uns kaum vorstellbar: Dort stehen Missbrauch und Folter auf der Tagesordnung.

      Das Team von CEDECA setzt sich für solche Jugendliche ein. Mit Hilfe der Streetworker lernen sie, Konflikte auch ohne Gewalt zu lösen und einen Weg in ein neues Leben zu finden.

      Für uns ist klar: Alle Kinder verdienen die Chance auf eine bessere Zukunft! Mach mit und unterstütze die Projekte für Favela-Kids in Brasilien. Auch bei diesem Projekt für Straßenkinder in Brasilien wird deine Hilfe gebraucht.

       


      Ein neues Zirkuszelt für die Favela-Kids

      Jetzt sammeln wir Spenden, damit es für die Favela-Kids weiterhin heißt "Manege frei". Jeder Beitrag zählt! Hilfst du uns?

      Ja ich mache mit! Damit die Zirkus-Kids nicht auf der Straße stehen...
      EINMALIG
      MONATLICH
      5 € 15 € 50 € 600 €
      kostet ein Jonglierball, mit dem man erste Jonglierversuche starten kann.
      Spenden per Überweisung:      IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10      BIC GENODED1PAX     Pax-Bank Aachen

      Das Bischöfliche Hilfswerk MISEREOR e. V. ist wegen Förderung der Entwicklungszusammenarbeit nach dem Freistellungsbescheid des Finanzamtes Aachen-Stadt, Steuer-Nr. 201/5900/5748, vom 30.03.2020 für das Jahr 2018 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer befreit.


      Kommentare unserer Spenderinnen und Spender


      Unsere Probleme sind lächerlich im Vergleich zu deren. 10€ tun uns nicht weh, aber helfen den armen Kids von Rio und bewahren sie vor Leid und Kriminalität. Spende und hilf

      Nina W.

      Ich hoffe sehr, dass ich auch mit einem kleinen Beitrag helfen kann. <3


      Wir können es uns einfach nicht vorstellen, wie glücklich Kinder und Jugendliche durch so ein Projekt gemacht werden.

      Liz

      Wer anderen hilft hilft sich selbst.

      Julienne leber

      Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt. Wir haben verdankt Glück hier geboren zu sein und alle Chancen zu haben - lasst ein bisschen was von dieser Chance auch anderen Menschen zuteil werden.

      Anna

      Anderen Menschen zu helfen, gerade so in einer Lebenslage, sollte niemanden schwer fallen.

      Michelle Schmidt

      Macht weiter !!!

      Christiane

      Saudações da Alemanha

      Maria da Costa

      Vielen Dank , dass Ihr Euch um Menschen kümmert.

      Bianca

      Mein Sohn, Jakob (21) spendet erstmalig einen Teil seiner Weihnachts-Geldgeschenke. Sein Entschluss macht mich mächtig stolz

      Frank

      Mein Sohn, Jakob (21) spendet erstmalig einen Teil seiner Weihnachts-Geldgeschenke. Sein Entschluss macht mich mächtig stolz

      Frank

      Ein tolles Projekt, das wir sehr gerne unterstützen. Hoffentlich auch bald besuchen können.

      Frank Rohwedder und Pérola Costa da Silva

      Vielen Dank , dass Ihr Euch um Menschen kümmert.

      Bianca

      Saudações da Alemanha

      Maria da Costa

      Macht weiter !!!

      Christiane

      Anderen Menschen zu helfen, gerade so in einer Lebenslage, sollte niemanden schwer fallen.

      Michelle Schmidt

      Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt. Wir haben verdankt Glück hier geboren zu sein und alle Chancen zu haben - lasst ein bisschen was von dieser Chance auch anderen Menschen zuteil werden.

      Anna

      Wer anderen hilft hilft sich selbst.

      Julienne leber

      Wir können es uns einfach nicht vorstellen, wie glücklich Kinder und Jugendliche durch so ein Projekt gemacht werden.

      Liz

      Ich hoffe sehr, dass ich auch mit einem kleinen Beitrag helfen kann. <3


      Unsere Probleme sind lächerlich im Vergleich zu deren. 10€ tun uns nicht weh, aber helfen den armen Kids von Rio und bewahren sie vor Leid und Kriminalität. Spende und hilf

      Nina W.

      Brasilien

      MISEREOR begann in Brasilien im Jahr 1959 damit, Partnerorganisationen zu unterstützen. Das erste Projekt bestand in der Finanzierung eines Ambulanzwagens in Rolandia. Im Jahr 2019 bewilligte MISEREOR 68 Projekte mit einem Volumen von 14,70 Mio Euro.

      Projektpartner vor Ort

      MISEREOR fördert zahlreiche Straßenkinder-Organisationen in brasilianischen Großstädten und unterstützt auch Straßenkinder in Indien und anderen Ländern. Die MISEREOR-Partnerorganisation "Se Essa Rua Fosse Minha" (übersetzt "Wenn diese Straße meine wäre") wurde 1991 gegründet und macht sich für Straßenkinder und deren Familien stark. Darüber hinaus setzt sich "CEDECA RJ" auf verschiedenen Ebenen für die Einforderung und Einhaltung der politischen, wirtschaftlichen und sozialen Rechte von Kindern und Jugendlichen ein.

      Die Initiativen beteiligen sich mit verschiedenen Netzwerken auch an politischer Lobbyarbeit zugunsten der Interessen und Rechte von Straßenkindern und ihren Familien.


      Artikel im Blog

      Beitragsbild zum Post 4713

      Rio de Janeiro: Das Wunder in der Favela

      Copacabana, Zuckerhut, Karneval – typisch Rio de Janeiro. Leider auch typisch: Die Favelas in Brasiliens Millionenmetropole. Hier bestimmen Gewalt, Drogen und Armut den Alltag. Wie…

      via Wordpress

      Folge uns auf Instagram

      Beitragsbild zum Post 24364
      Zum Tag der Freundschaft haben wir etwas besonderes für dich: Mach deinem Lieblingsmenschen ein Geschenk und bestelle gratis zwei Freundschaftsbändchen: Eines für dich und eines zum…
      via Instagram

      Hast du Fragen?