Misereor
Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Empfehlungen der Redaktion:

      Presse

      Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um die Arbeit von Misereor für Ihre Berichterstattung:


      Aktuelle Pressemitteilungen von Misereor

      Dr. Andreas Frick

      Aachen, 22. Februar 2024

      Dr. Andreas Frick wird ab dem 1. Juli neuer Hauptgeschäftsführer von Misereor.

      Mehr

      Blick auf einen geschmückten Altar und viele Menschen und Priester, die darum stehen

      Ludwigshafen, 18. Februar 2024

      Mit einem feierlichen Gottesdienst in der Kirche St. Ludwig in Ludwigshafen ist am Sonntag die Fastenaktion 2024 von Misereor eröffnet worden.

      Mehr

      Fastenaktion 2024: Interessiert mich die Bohne. Tisch mit einer Auswahl an Bohnen. © Florian Kopp | Misereor

      Ludwigshafen, 15. Februar 2024

      „Interessiert mich die Bohne“. Unter diesem Leitwort steht die Fastenaktion von Misereor im Jahr 2024.

      Mehr

      Misereor-Logeo. Gemeinsam. Global. Gerecht.

      Aachen, 6. Februar 2024

      Wie Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mitgeteilt hat, wird die Bundesregierung dem EU-Lieferkettengesetz auf Druck der FDP im EU-Rat nicht zustimmen.

      Mehr

      Misereor-Logeo. Gemeinsam. Global. Gerecht.

      Aachen, 6. Februar 2024

      Die Militärregierungen von Mali, Niger und Burkina Faso haben ihren Austritt aus der westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft ECOWAS angekündigt. Diese Entscheidung schwächt nach Ansicht des katholischen Werks für Entwicklungszusammenarbeit Misereor die Region.

      Mehr

      Projektion vor dem Kanzleramt in Berlin: JA zum EU-Lieferkettengesetz © Paul Lovis Wagner

      Berlin/Aachen, 24. Januar 2024

      Die FDP stellt sich mit ihrer Ankündigung, das EU-Lieferkettengesetz stoppen zu wollen, gegen die Positionen, die Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) in den letzten zwei Jahren innerhalb der Bundesregierung und in der EU vertreten hat. Das zeigen neue Recherchen des zivilgesellschaftlichen Bündnisses „Initiative Lieferkettengesetz“.

      Mehr

      Helikopter über Schlammregion, Brumadinho © Isis Medeiros

      Aachen/Berlin, 23. Januar 2024

      Anlässlich des fünften Jahrestages des Dammbruchs im brasilianischen Brumadinho prangern die Menschenrechtsorganisation ECCHR, Misereor und die Initiative Lieferkettengesetz die Verschleppung von Gerichtsverfahren und die bisher ausgebliebene Bestrafung von Verantwortlichen für dieses Unglück an.

      Mehr

      Kleiner Müllsammler in Kolkotta

      Berlin/Aachen, 19. Januar 2024

      Brot für die Welt und Misereor zeigen sich enttäuscht über die Haushaltskürzungen in den Bereichen Entwicklungszusammenarbeit und Humanitäre Hilfe.

      Mehr

      Ernährungs-Krisen in mehreren Ländern Afrikas

      Berlin/Aachen, 16. Januar 2024

      Wenige Tage vor der Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestags weisen Brot für die Welt und Misereor auf die Notwendigkeit einer starken Entwicklungspolitik hin. Die Werke kritisieren die Pläne für starke Kürzungen in den Bereichen Entwicklungszusammenarbeit und Humanitäre Hilfe scharf.

      Mehr

      Im Osten des Kongo bauen auch Frauen und Kinder Coltan für Handys und Elektrogeräte ab - miserabel bezahlt und oft der Gewalt bewaffneter Milizen ausgesetzt.

      Aachen, 14. Dezember 2023

      In der vergangenen Nacht haben die EU-Kommission, der Rat und das Parlament eine politische Einigung auf die Eckpunkte des EU-Lieferkettengesetzes erzielt. Pirmin Spiegel, Hauptgeschäftsführer von Misereor, bezeichnete das EU-Lieferkettengesetz als einen elementaren Baustein einer fairen und nachhaltigen Globalisierung. Die Bundesregierung forderte er auf, dem Kompromiss jetzt zuzustimmen.

      Mehr


      Pressemappen

      Digitale Pressemappe
      Digitale Pressemappe

      Informiert bleiben & Pressenewsletter abonnieren


      Jahresbericht 2022

      Jahresbericht 2022

      Publikation

      Bericht des Bischöflichen Hilfswerks Misereor e.V., der Katholischen Zentralstelle für

      Bericht des Bischöflichen Hilfswerks Misereor e.V., der Katholischen Zentralstelle für Entwicklungshilfe e.V. und der Helder-Camara-Stiftung.

      • Herausgeber: Misereor
      • Erscheinungsjahr: 2023
      • Seiten: 68

      Studie: Unternehmensverantwortung im Maschinen- und Anlagenbau

      Studie: Unternehmensverantwortung im Maschinen- und Anlagenbau

      Publikation

      Die Studie beleuchtet insbesondere die Herstellung und Lieferung von deutschen Maschinen und Anlagen

      Die Studie beleuchtet insbesondere die Herstellung und Lieferung von deutschen Maschinen und Anlagen für den Bergbau, die Energieproduktion, den Textilsektor und die Nahrungsmittel- und Verpackungsindustrie sowie die damit verbunden potentiellen Risiken und tatsächlichen negativen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt. Es geht unter anderem um Konzerne wie Liebherr, Siemens und Voith.

      Herausgeber: Misereor, Germanwatch e.V., GegenStrömung, Transparency International Deutschland e.V
      Erscheinungsjahr: 2023
      67 Seiten

      Download
      Herausforderung Hunger - Jahresheft Welternährung 2023/24

      Herausforderung Hunger - Jahresheft Welternährung 2023/24

      Publikation

      Die Armutslücke

      Zwei von fünf Menschen weltweit fehlt das Geld für eine gesunde Ernährung. Wie wir

      Die Armutslücke

      Zwei von fünf Menschen weltweit fehlt das Geld für eine gesunde Ernährung. Wie wir diese Lücke schließen können.

      Die Misereor-Publikation „Herausforderung Hunger – Jahresheft Welternährung 2023/24" zeigt: Hunger und Armut sind eng miteinander verstrickt. Wie viel Geld den Menschen weltweit fehlt, um sich eine ausgewogene Ernährung leisten zu können, stellt die "Armutslücke gesunder Ernährung" dar. Wer Hunger bekämpfen will, muss gegen Armut und Ungleichheit angehen. Wie die Misereor-Partnerorganisationen mit gutem Beispiel vorangehen, lesen Sie in der Publikation.

      • Herausgeber: Misereor
      • Erscheinunsjahr: September 2023
      • Seiten: 24

      Schuldenreport 2023

      Schuldenreport 2023

      Publikation

      136 von 152 Entwicklungs- und Schwellenländer sind kritisch verschuldet. Besonders kritisch

      136 von 152 Entwicklungs- und Schwellenländer sind kritisch verschuldet. Besonders kritisch verschuldet sind 40 Länder, etwa doppelt so viele wie noch vor der Pandemie. In vielen Ländern kann der Schuldendienst nur auf Kosten öffentlicher Ausgaben aufrechterhalten werden. Aktuell liegt der Schuldendienst in Niedrig- und Mitteleinkommensländern auf dem höchsten Niveau seit den 1990er Jahren. Der Schuldenreport bewertet das Überschuldungsrisiko von Entwicklungs- und Schwellenländern und analysiert die Auswirkungen der aktuellen Krisen. Zur Lösung der globalen Schuldenkrise schlägt der Schuldenreport 2023 sechs Reformschritte vor, allen voran die Schaffung eines internationalen Staateninsolvenzverfahrens.

      • Herausgeber: Misereor; Erlassjahr.de
      • Erscheinungsjahr: 2023
      • 60 Seiten

      Beitragsbild zum Post 34314

      Ecuador: Würdevoll leben in der Stadt

      Im Nordwesten der größten Stadt Ecuadors, Guayaquil, erstreckt sich das Einsatzgebiet unseres Projektpartners Corporación Viviendas del Hogar de Cristo: In Monte Sinaí leben ca.…

      via Wordpress
      Beitragsbild zum Post 34276

      Mobile Kliniken in Kenia: Gesundheit und Bildung gehen Hand in Hand

      Das „East Pokot Medical Project“ ermöglicht Nomadenfamilien in Kenia den notwendigen Zugang zu Gesundheitsdiensten. Vor allem Frauen sind auf das Angebot angewiesen. Hughlene Fortune,…

      via Wordpress
      Beitragsbild zum Post 34244

      Das SuperFood unserer Partner 2023/24

      Milpa nennt sich ein mehrere Tausend Jahre altes Anbausystem der Maya. Es basiert auf dem perfekten Zusammenspiel von drei für die Grundversorgung der Menschen in Mittelamerika extrem…

      via Wordpress

      Hier finden Sie die Motive unserer vier aktuellen Anzeigenthemen in verschiedenen Formaten zum Abdruck in Ihrer Zeitung oder auf Ihrer Website.

      Zur Freianzeigenmappe

      Hier finden Sie aktuelle Meldungen aus dem "Bündnis Entwicklung Hilft"
      Zu den Pressemeldungen

      Beitragsbild zum Post 33870
      "Ich will die vorherrschenden Bilder im Kopf durchbrechen und koloniale Denkstrukturen hinterfragen", sagt Ann-Kathrin Borchert, Lehrerin, Autorin der Unterrichtsreihe über informelle…
      via Twitter

      Kooperationen

      Medienkooperation

      Medienkooperation


      Kontakt zum Medienteam


      Weitere Informationen

      Sie suchen eine kompetente Ansprechperson für ein bestimmtes entwicklungspolitisches Thema? Infomieren Sie sich

      Für Bild-, Ton- und Videomaterial wenden Sie sich bitte an Wioletta Haase, Tel: 0241/442-130 oder presse@misereor.de

      Sie sind kein*e Journalist*in, benötigen aber Bild-, Ton- und Videomaterial für Ihren Unterricht, Ihren Pfarrbrief oder Ihr Unternehmen? Dann wenden Sie sich bitte an lizenzen@misereor.de


      Ich unterstütze Misereor
      EINMALIG
      MONATLICH
      7 € 36 € 65 € 97 €
      36 Euro decken den monatlichen Aufwand für eine Lehrkraft in einer Dorfschule in Madagaskar.
      Spenden per Überweisung:      IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10      BIC GENODED1PAX     Pax-Bank Aachen