Misereor - Ihr Hilfswerk
Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Aachen, 17. Februar 2017

      G20-Finanzministertreffen in Baden-Baden: Schuldenkrisen rechtzeitig und fair lösen

      MISEREOR und erlassjahr.de stellen Schuldenreport 2017 vor

      PRESSEKONFERENZ

      Datum: 17. März 2017
      Zeit: 11:00 Uhr
      Ort: St. Johannis-Kirche, Bertholdstraße 5, 76530 Baden-Baden

      Zum Treffen der Finanzminister der G20-Staaten am 17. und 18. März 2017 in Baden-Baden stellen das Werk für Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR und das deutsche Entschuldungsbündnis erlassjahr.de den Schuldenreport 2017 vor. Der Schuldenreport bewertet das Überschuldungsrisiko von Entwicklungs- und Schwellenländern und analysiert jüngste Entwicklungen im Bereich der Staatsverschuldung im Kontext aktueller Weltwirtschaftspolitik. Bereits im Report 2016 wurde deutlich, dass immer mehr Länder des Globalen Südens in Zahlungsschwierigkeiten geraten sind. Dieser Trend hat sich dramatisch fortgesetzt. Wie in Zukunft mit Schuldenkrisen umgegangen wird, entscheiden die G20-Finanzminister bei ihrem Treffen in Baden-Baden. Der Schuldenreport 2017 und seine Autoren zeigen auf, welche Länder von Überschuldung bedroht sind und geben Empfehlungen an die G20, wie der Gefahr einer neuen Schuldenkrise begegnet werden kann.

      Für Fragen und Interviews stehen zur Verfügung:

      • Jürgen Kaiser, Politischer Koordinator, erlassjahr.de
      •  Alberto Acosta,  Professor für Ökonomie, Lateinamerikanische Fakultät für Sozialwissenschaften, Quito, Ecuador
      •  Dr. Klaus Schilder, Finanzexperte MISEREOR

      Achtung Fototermin:
      Aktionsbündnis fordert zum symbolischen Schuldenschnitt auf

      Ebenfalls am 17. März, um 14 Uhr wird erlassjahr.de zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Baden-Baden auf der Fieser-Brücke mit einer öffentlichen Aktion anschaulich zeigen, dass ein Schuldenschnitt dringend notwendig ist. Die Finanzminister und Finanzministerinnen werden eingeladen, den in Fahnen gekleideten Vertretern zwanzig kritisch verschuldeter Länder zur Hilfe zu kommen.


      Kontakt

      Zurück

      Ich unterstütze die Nothilfe in Syrien
      EINMALIG
      MONATLICH
      30 € 75 € 120 € 150 €
      Spenden per Überweisung:      IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10      BIC GENODED1PAX     Betreff: S05152 Nothilfe im Nahen und Mittleren Osten

      MISEREOR ist wegen Förderung der Entwicklungszusammenarbeit nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid des Finanzamtes Aachen-Stadt, Steuer-Nummer 201/5900/5748,nach § 5 Abs.1 Nr. 9 des Körperschaftssteuergesetzes von der Körperschaftssteuer befreit.