Misereor - Ihr Hilfswerk
Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Empfehlungen der Redaktion:
      Spendenergebnis Gala 2021
      ©  Sascha Baumann/all4foto
      München/Berlin/Aachen, 2. Dezember 2021

      ZDF-Spendengala mit tollem Ergebnis

      Fast 2,9 Millionen Euro für Projekte von Brot für die Welt und MISEREOR

      (München/Berlin/Aachen, 2. Dezember 2021) Die ZDF-Spendengala "Die schönsten Weihnachtshits" war wieder sehr erfolgreich: Carmen Nebel sammelte am Mittwochabend bis Mitternacht fast 2,9 Millionen Euro (2.858.295 Euro) für die Arbeit von Brot für die Welt und MISEREOR. Das ist das zweitbeste Spenderergebnis: Nur 2017 wurde noch mehr gespendet. Roland Kaiser, Howard Carpendale, Peter Kraus, Giovanni Zarella, Francine Jordi, Ella Endlich und weitere Publikumslieblinge unterstützten Carmen Nebel mit ihrem Auftritt. Auch die Spenden-Hotline war prominent besetzt. 4,2 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten die Spendengala am Bildschirm, das entspricht einer Quote von 14,3 Prozent.

      Die Präsidentin von Brot für die Welt, Dagmar Pruin, und MISEREOR-Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel dankten allen Spenderinnen und Spendern sowie den Mitwirkenden der Gala herzlich: Mit Blick auf die Folgen von Klimawandel, Corona-Pandemie und anderen globalen Krisen schenkten sie benachteiligten Menschen neue Hoffnung und Zukunftsperspektiven. 

      Mit Filmbeiträgen über Projekte in Simbabwe, Bolivien, Liberia und Haiti konnten sich die Zuschauerinnen und Zuschauer ein Bild davon machen, wie wirkungsvoll und nachhaltig sie mit ihrer Spende helfen können.

      Zweitbestes Spendenergebnis

      MISEREOR-Chef Spiegel prangerte die weiter anhaltende Zerstörung des Amazonas-Regenwaldes an. Allein in Bolivien sei innerhalb des vergangenen Jahres eine Waldfläche abgeholzt worden, die der Größe des Saarlandes entspreche – nicht zuletzt zugunsten von Agrarindustrie, die auch für den europäischen Markt produziert. „Unsere Lebens- und Wirtschaftsweisen entscheiden wesentlich über Lebenschancen von Menschen in anderen Erdteilen mit.“ Spiegel würdigte die von MISEREOR unterstützten indigenen Gemeinschaften in Bolivien als „Wächter des Waldes“. Sie bedürften unserer Solidarität, weil sie nicht nur ihre Lebensgrundlagen sicherten, „sondern auch den Wald, der für die Artenvielfalt und den Schutz gegen die weitere Verschärfung der Klimakrise von globaler Bedeutung ist“.

      Dagmar Pruin hob das zentrale Anliegen von Brot für die Welt hervor: die Überwindung von Armut, Hunger und Ungerechtigkeit. Sie sagte: „Dabei liegen mir die Stärkung von Frauen und der Schutz vor Gewalt gegen Frauen besonders am Herzen. Dazu kommt die vielleicht größte Herausforderung unserer Zeit, nämlich der Klimawandel. Wir müssen jetzt handeln, damit unsere Welt erhalten bleibt gerade mit Blick auf die Menschen im globalen Süden, die am wenigsten zum Klimawandel beigetragen haben und schon heute massiv unter den Folgen leiden.“

      Großzügig zeigte sich wieder das Unternehmen Phoenix-Reisen: Geschäftsführer Benjamin Krumpen spendete 350.000 Euro.

      Spendentelefon weiter geschaltet

      Das ZDF richtete die Spendengala zugunsten von Brot für die Welt und MISEREOR erstmals 1998 aus. Die Sendung ist auch im Jahr 2022 bereits fest terminiert. Im vergangenen Jahr kamen rund 2,8 Millionen Euro für die Arbeit von Brot für die Welt und MISEREOR zusammen.

      Das Spendentelefon ist heute (2. Dezember) noch bis Mitternacht unter der Nummer 0180 2 20 20 (6 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, maximal 42 Cent pro Minute aus Mobilfunknetzen) geschaltet.

      Zurück

      Kontakt

      Weitere Informationen

      Online gespendet werden kann über 
      www.gala-spende.de

      Für Spenden anlässlich der Spendengala gibt es ein gemeinsames Spendenkonto von MISEREOR und Brot für die Welt:

      Bank für Sozialwirtschaft, Köln,
      IBAN: DE63370205000004108403
      BIC: BFSWDE33XXX,

      Das Spendenstichwort lautet:
      Weihnachtshits 2021