Misereor - Ihr Hilfswerk
Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Pirmin Spiegel, Cornelia Füllkrug-Weitzel und Carmen Nebel auf einem Sofa
      Pirmin Spiegel, Cornelia Füllkrug-Weitzel und Carmen Nebel im Gespräch bei der ZDF-Spendengala 2020. © Sascha Baumann
      München/Berlin/Aachen, 3. Dezember 2020

      ZDF-Spendengala 2020 mit tollem Ergebnis

      Fast 2,8 Millionen Euro Spenden für Projekte von Brot für die Welt und MISEREOR

      (München/Berlin/Aachen, 3.Dezember 2020) Die ZDF-Spendengala "Die schönsten Weihnachtshits" war wieder ein großer Erfolg: Carmen Nebel sammelte am Mittwochabend bis Mitternacht fast 2,8 Millionen Euro für die Arbeit von Brot für die Welt und MISEREOR. Star-Tenor Jonas Kaufmann, Paul Young, Die Höhner, Beatrice Egli, Marianne Rosenberg, Andreas Gabalier, Frank Zander, Stefan Mross und Anna-Carina Woitschak und weitere Publikumslieblinge unterstützten die Moderatorin mit ihrem Auftritt. Auch die Spenden-Hotline war prominent besetzt. 4,4 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten die Spendengala am Bildschirm.

      Die Präsidentin von Brot für die Welt, Cornelia Füllkrug-Weitzel und MISEREOR-Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel dankten allen Spenderinnen und Spendern sowie den Mitwirkenden der Gala herzlich: "In der Corona-Pandemie ist es besonders wichtig, die Ärmsten nicht zu vergessen. Sie setzen mit Ihrer Spende Zeichen der Hoffnung!"

      In Filmbeiträgen aus Projekten in den Philippinen, Sambia, Madagaskar und Mosambik erfuhren die Zuschauerinnen und Zuschauer, wie wirkungsvoll sie mit ihrer Spende helfen. Im Gespräch mit Carmen Nebel berichtete Dietmar Bär, Kommissar im Kölner "Tatort", über sein Engagement gegen Kinderprostitution.

      Impfstoffe gerecht verteilen
      MISEREOR-Chef Spiegel erinnerte daran, dass die Begleiterscheinungen der Corona-Pandemie in Ländern mit hoher Armutsquote oft gravierender seien als die Virus-Folgen selbst – sichtbar an wachsenden Problemen, die Bevölkerung ausreichend zu ernähren und am Verlust informeller Arbeitsgelegenheiten. Spiegel forderte die wohlhabenden Nationen eindringlich dazu auf, alles dafür zu tun, dass Impfstoffe gegen Covid-19 global gerecht verteilt und besonders verletzlichen Bevölkerungsgruppen in ausreichendem Maße zur Verfügung gestellt werden müssten.

      Cornelia Füllkrug-Weitzel schilderte, wie Brot für die Welt Hilfe zur Selbsthilfe leistet: "Wir müssen die Menschen dabei unterstützen, ihre Landwirtschaft und Lebensweise dem Klimawandel anzupassen, der sonst ihre Lebensgrundlagen zerstört - damit sie sich weiterhin aus eigener Kraft ernähren können." Die Präsidentin von Brot für die Welt war zum letzten Mal in der Spendengala zu Gast. Seit Amtsübernahme im Jahr 2000 war sie kontinuierlich als Gesicht von Brot für die Welt dabei. Carmen Nebel dankte Cornelia Füllkrug-Weitzel, die im kommenden Jahr in den Ruhestand geht, mit einem Blumenstrauß.

      Großzügig zeigte sich wieder das Unternehmen Phoenix-Reisen: Geschäftsführer Johannes Zurnieden, der auch an der Spenden-Hotline saß, spendete 250.000 Euro.

      Spendentelefon weiter geschaltet
      Das ZDF richtete die Spendengala zugunsten von Brot für die Welt und MISEREOR erstmals 1998 aus. Die Sendung ist auch 2021 bereits fest terminiert. Im vergangenen Jahr kamen rund 2,6 Millionen Euro für die Arbeit von Brot für die Welt und MISEREOR zusammen.

      Das Spendentelefon ist heute (3. Dezember) noch bis Mitternacht unter der Nummer 0180 2 20 20 (6 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, maximal 42 Cent pro Minute aus Mobilfunknetzen) geschaltet.
      Online gespendet werden kann über www.gala-spende.de
       

      Zurück

      Kontakt

      Weitere Informationen

      Für Spenden anlässlich der Spendengala gibt es ein gemeinsames Spendenkonto von MISEREOR und Brot für die Welt:

      Bank für Sozialwirtschaft, Köln
      IBAN: DE80 3702 0500 0008 0880 07BIC: BFSWDE33XXX

      Hier können sie online spenden.