Misereor - Ihr Hilfswerk
Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Aachen, 26.07.2019

      MISEREOR bittet um Spenden für Flutopfer in Asien

      Ich unterstütze diese Nothilfe 2 Kommentare
      12 Menschen haben schon
      1.070 € online gespendet!

      (Aachen, 26. Juli 2019) Nach den schweren Überflutungen durch Monsunregen in Südasien bittet MISEREOR dringend um Spenden für die betroffene Bevölkerung. „Um die Menschen in den Katastrophengebieten in Indien, Nepal, Bangladesch und Pakistan unterstützen zu können, sind wir dringend auf zusätzliche Mittel angewiesen“, sagt MISEREOR-Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel.

      “Entsprechende Anfragen unserer Partner häufen sich, können aber aufgrund aktuell fehlender Mittel nicht berücksichtigt werden. Deshalb hoffen wir auf die Solidarität von Spenderinnen und Spendern in Deutschland mit der notleidenden Bevölkerung in den Flutregionen“, so Spiegel.

      Millionen Menschen in den genannten Ländern sind durch die Wassermassen und die davon verursachten Erdrutsche und Überflutungen in zum Teil existenzielle Nöte geraten. Eine Viertelmillion Menschen flüchtete vor den Wassermassen in eines der 900 Notlager. Und die Gefahr weiterer Überschwemmungen ist längst nicht gebannt, denn die Monsun-Saison dauert üblicherweise bis September.

      Viele haben alles verloren

      Von der im indischen Bihar ansässigen MISEREOR-Partnerorganisation GPSVS erreichte das Aachener Werk für Entwicklungszusammenarbeit die Bitte um Unterstützung für zahlreiche Familien, die mit ihren Häusern oft alles verloren haben- inklusive diverser Nutztiere. Viele bedürftige Menschen seien nicht in der Lage, ihre zerstörten oder stark beschädigten Behausungen wieder instand zu setzen. Es fehle an sauberem Trinkwasser, Essen, Hygieneartikeln, Medikamenten und Viehfutter. Oft sei auch das für die nächste Zeit eingeplante Saatgut vernichtet worden. In den Notunterkünften sei die Versorgungslage angespannt.

      „Die Lage in den vom Monsun schwer getroffenen Gebieten ist nach wie vor sehr problematisch, auch wenn die Katastrophenregionen bereits nicht mehr im Fokus der Weltöffentlichkeit stehen“, erläutert Spiegel. Daher sei es umso wichtiger, die Flutopfer in Südasien nicht zu vergessen und ihnen konkrete Hilfe anzubieten. Dafür bitten wir um Ihre Unterstützung.

      MISEREOR bittet um Spenden für die Flutopfer in Asien auf folgendes Konto bei der Pax-Bank Aachen:

      IBAN: DE75 3706 0193 0000 1010 10
      BIC:GENODED1PAX
      Stichwort: Flut in Südasien

      Zurück

      Kontakt für Presse-Anfragen


      Unser Güte-Siegel

      Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen DZI bescheinigt MISEREOR den verantwortungsvollen und effizienten Umgang mit Spenden.

      Verwendung

      Im Jahr 2018 dienten 94 % unserer Ausgaben der Projekt- und Bildungsarbeit. 6 % verwendeten wir für Werbung und Verwaltung.

      Steuer

      Das Finanzamt akzeptiert Ihren Zahlungsbeleg bis 200 Euro als Zuwendungsbestätigung. Unabhängig von dieser Regelung erhalten Sie von uns für Ihre Spende ab 25 Euro eine Zuwendungsbestätigung.
      Jetzt Ihre Steuer-Ersparnis berechnen

      Das Bischöfliche Hilfswerk MISEREOR e. V. ist wegen Förderung der Entwicklungszusammenarbeit nach dem Freistellungsbescheid des Finanzamtes Aachen-Stadt, Steuer-Nr. 201/5900/5748, vom 07.03.2019 für das Jahr 2017 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer befreit.


      Kommentare unserer Spenderinnen und Spender


      Ich leide mit den Menschen und bin auch dankbar für diese friedliche Sommerzeit.

      Maria

      Lieber Gott hilf deinen Kindern