Misereor - Ihr Hilfswerk
Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Aachen, 27. April 2020

      Trotz Corona verliebt für den guten Zweck

      MISEREOR-Maibaumaktion findet in diesem Jahr virtuell statt

      (Aachen, 27. April 2020) Auch in Zeiten von Corona lädt MISEREOR dazu ein, gegen eine Spende für den guten Zweck der Frau oder dem Mann des Herzens einen Maibaum zu stellen. Was für gewöhnlich am 30. April vor der Aachener Geschäftsstelle des Werks für Entwicklungszusammenarbeit stattfindet, spielt sich in diesem Jahr im Internet ab: Von Dienstagmorgen, dem 28. April,  bis Donnerstagabend, dem 30. April, können alle Verliebten online für die Aktion "Mit 2 Euro helfen" spenden und im Gegenzug ihren Liebsten einen "virtuellen Maibaum" sowie eine Postkarte widmen. Damit verbindet MISEREOR auch während der Corona-Krise den Erhalt eines guten alten rheinischen Brauchs mit seinem Einsatz für ein Projekt im indischen Delhi (Indien).

      Traditionell stellen im Rheinland am 1. Mai junge Männer den Mädchen und Frauen ihres Herzens einen bunt geschmückten Maibaum, in Schaltjahren sind die Frauen an der Reihe. MISEREOR mit seinem Hauptsitz in Aachen greift nun schon zum 13. Mal diese Tradition auf: Während der Maibaumaktion können Verliebte normalerweise gegen eine Spende frisch geschlagene Birken erhalten, der Erlös kommt jeweils verschiedenen 2-Euro-Projekten zugute. "Die Veranstaltung in diesem Jahr an der MISEREOR-Geschäftsstelle stattfinden zu lassen, kam natürlich nicht in Frage", erklärt  MISEREOR-Mitarbeiterin Selena Möller, die für die 2-Euro-Aktion zuständig ist. "Aber gerade in der aktuellen Situation brauchen unsere Partner in Afrika, Asien und Lateinamerika jede Unterstützung."

      Kurzerhand hat das 2-Euro-Team deshalb bei dieser Ausgabe des Events umdisponiert: "Auf der MISEREOR-Webseite wird es ab Dienstag, dem 28. April, die Möglichkeit geben, online einen beliebigen Betrag zu spenden. Wer dies getan hat, kann eine Postkarte an seinen Liebsten oder seine Liebste verschicken und gleichzeitig ein Kreppband an einen der beiden großen Maibaum hängen lassen, die vor unserer Aachener Geschäftsstelle stehen werden", erklärt Möller das Prinzip. Die Farbe des Kreppbands kann sich jeder selbst aussuchen. Wer den Instagram-Namen der Person des Herzens mit angibt, wird sogar auf dem Bild der fertigen Maibäume verlinkt, das MISEREOR am 1. Mai auf dem Social-Media-Kanal posten wird.

      Der Erlös der Aktion kommt in diesem Jahr der indischen Kinderrechtsorganisation "Butterflies" zugute, die in der Hauptstadt Delhi täglich für hunderte Straßenkinder und Jugendliche nicht nur regelmäßige Mahlzeiten, sondern beispielsweise auch eine Basisgesundheitsversorgung, Schulunterricht, psychologische Betreuung und Sport ermöglicht. Durch die drastischen Ausgangsverbote musste die Organisation zunächst ihren Betrieb von einem auf den anderen Tag einstellen, kann aber mittlerweile Dank einer Ausnahmegenehmigung wieder täglich bis zu 700 Kinder und Jugendliche mit Essen versorgen. "Wir möchten die Möglichkeit nutzen und mit der Maibaumaktion die Arbeit von Partnern wie 'Butterflies' gerade in dieser schwierigen Situation unterstützen", so Selena Möller.

      Im letzten Jahr kamen durch die Abgabe der bunt geschmückten Birken fast 10.000 Euro für die Betroffenen der Zyklone Idai und Kenneth zusammen. Insgesamt konnten im Laufe der Zeit rund 94.000 Euro für verschiedene Projekte gesammelt werden.

      Zurück

      Ich unterstütze diese Hilfe
      42 Kommentare
      1.125 Menschen haben schon
      220.754 € online gespendet!

      Kontakt

      Weitere Informationen

      Alle Informationen rund um die diesjährige Aktion finden Sie hier