Misereor - Ihr Hilfswerk
Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Teaser Fastenaktion 2021
      Aachen, 25. Januar 2021

      MISEREOR-Fastenaktionseröffnung 2021

      (Aachen/Hildesheim, 25. Januar 2021) Unter dem Leitwort "Es geht! Anders." wird die Fastenaktion des katholischen Werks für Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR am 21. Februar bundesweit mit einem Festgottesdienst im Hildesheimer Dom eröffnet. Mit der diesjährigen Fastenaktion lädt MISEREOR in Deutschland zu einer Reflexion über Lebensstile und Konsum, die Zusammenhänge von Alltagsgewohnheiten in Deutschland und Missständen im Globalen Süden, einen notwendigen sozialen und ökologischen Wandel und Potentiale zur Veränderung ein. Zum zweiten Mal in Folge wird die bundesweite Aktion in die Zeit der Corona-Pandemie fallen und kann nicht wie üblich stattfinden. Viele Aktivitäten und Spendenaktionen werden daher digital veranstaltet.

      Beispielland der Fastenaktion 2021 ist Bolivien. Dort ist gut sichtbar, welche Folgen nicht nachhaltiges Wirtschaften für Umwelt und Bevölkerung haben können. In den vergangenen Jahren wurden im Amazonas-Gebiet riesige Flächen Regenwald abgeholzt und brandgerodet. Agrar-Konzerne eignen sich große Landflächen für die Fleischproduktion an. Bergbau und Gasförderung belasten die Umwelt, die Auswirkungen des Klimawandels verschlechtern die Lebensgrundlage vieler Menschen. Durch die starke Nachfrage nach billigen Rohstoffen und Produkten aus Monokulturen trägt auch Deutschland zur Zerstörung von Natur und Lebensräumen in Amazonien bei.

      Mit der Unterstützung von MISEREOR-Partnerorganisationen wehrt sich die Bevölkerung im Amazonas-Tiefland erfolgreich gegen die Zerstörung ihres Lebensraums und praktiziert eine andere Art des Wirtschaftens und Lebens näher im Einklang mit Natur und Mitmenschen. Das Zentrum für juristische Studien und Sozialforschung CEJIS und die Sozialpastoral Caritas Reyes beraten indigene Gemeinschaften, wie sie ihre Rechte um Territorien und Autonomie gegenüber dem Staat vertreten können. Darüber hinaus werden Techniken der Agroforstwirtschaft vermittelt, um natürliche Vielfalt zu bewahren und gleichzeitig Ernteerträge zu erhöhen. Indem die Menschen auf nachhaltige Weise im und vom Wald leben, schützen sie ihn.


      Bundesweite Eröffnung live in der ARD und digitale Fastenkollekte
      Am 21. Februar wird die ARD den Eröffnungsgottesdienst der Fastenaktion live um 10.00 Uhr aus dem Hildesheimer Dom übertragen. Anschließend ist auch der Empfang u.a. mit dem niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil und Bischof Heiner Wilmer live auf der MISEREOR Website mitzuverfolgen. Ein wichtiger Tag der Fastenaktionszeit ist wie jedes Jahr der MISEREOR-Sonntag am 21. März an dem die Gottesdienst-Kollekte in den mehr als 10.000 Pfarrgemeinden in Deutschland für die Arbeit von MISEREOR bestimmt ist.

      Da Gottesdienstbesuche wegen der Corona-Auflagen voraussichtlich weiterhin nur sehr eingeschränkt möglich sind, bietet MISEREOR verschiedene Möglichkeiten an, auf anderen Wegen Zeichen der Solidarität und Unterstützung zu geben. Zahlreiche Informationen zu Themen, Spenden-Aktionen und Veranstaltungen stellt MISEREOR über die Social-Media Kanäle und die Website www.fastenaktion.misereor.de zur Verfügung.

      Hinweise für Redaktionen:
      Eine digitale Pressemappe finden Sie unter dem folgenden Link: https://www.misereor.de/presse/pressemappe-fastenaktion

       

      Zurück

      Kontakt