Misereor - Ihr Hilfswerk
Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Portrait
      © ALDEPA
      Aachen, 29. September 2021

      Alternativer Nobelpreis: Große Freude bei MISEREOR

      (Aachen, 29. September 2021). Mit großer Freude hat MISEREOR die Nachricht vernommen, dass Marthe Wandou mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet wird. Das hatte die Stiftung Right Livelihood Award Foundation am Morgen bekanntgegeben. Wandou ist Koordinatorin der kamerunischen Organisation „Action Locale pour un Développement Participatif et Autogéré“ (ALDEPA), deren Arbeit seit vielen Jahren von MISEREOR unterstützt wird. ALDEPA setzt sich für die Menschenrechte insbesondere von Frauen und Mädchen ein, die Opfer der Terrororganisation Boko Haram geworden sind.

      Zur Ehrung von Marthe Wandou erklärt Maria Klatte, Leiterin der Abteilung Afrika und Naher Osten bei MISEREOR:

      „Marthe Wandou ist eine charismatische Akteurin im Kampf gegen Ungleichheit und für die Rechte von Frauen und Mädchen. Sie ist sehr engagiert und zeigt starke Präsenz an den Einsatzorten von ALDEPA, zu denen auch Lager für Flüchtlinge und Binnenvertriebene gehören. Im Rahmen eines von MISEREOR unterstützten dreijährigen Projekts hat ALDEPA zuletzt 1480 Frauen oder Mädchen, die Opfer sexualisierter Gewalt oder anderen Gewaltformen geworden sind, sowie mehr als 1500 Opfer geschlechtsspezifischer Diskriminierung identifiziert und ihnen psychologische und juristische Unterstützung zukommen lassen.  Mehrere Gerichtsverfahren wurden zugunsten der Opfer entschieden und haben zu Entschädigungsleistungen geführt. In 85 Prozent der Fälle gelang es den Betroffenen, einen Heilungsprozess mit Blick auf ihre Traumata zu beginnen. Sie konnten wieder an Gruppenaktivitäten teilnehmen, in die Schule oder zur Arbeit gehen. An mehreren Orten Kameruns wurden mit Unterstützung von ALDEPA Kinderrechtsbeauftragte ernannt. Zudem wurde auf Initiative der Organisation ein Memorandum zum Schutz der Kinderrechte von 113 zivilen und religiösen Autoritäten unterzeichnet.

      Gemeinsam mit ihrer Organisation ALDEPA repräsentiert Marthe Wandou eine starke und mutige Stimme und gibt wichtige Impulse gegen die Diskriminierung von Mädchen und Frauen und für die Stärkung ihrer Rechte. Und das in einem herausfordernden gesellschaftlichen Kontext, der von extrem schwierigen Lebensbedingungen und zunehmender Unsicherheit und Verletzlichkeit der weiblichen Bevölkerung geprägt ist.“

      Zurück

      Kontakt