Presse

Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um die Arbeit von MISEREOR für Ihre Berichterstattung: Pressemitteilungen, Interviewpartner, Bild-, Video-, Ton- und Hintergrundmaterialien sowie Ihre direkten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner aus dem Medienteam.


Aktuelle Pressemitteilungen von MISEREOR

Father Emanuel Youkhana, ranghoher Priester der assyrischen Ostkirche aus Dohuk, Irak, und Geschäftsführender Direktor der christlichen Hilfsorganisation CAPNI (Christian Aids Programme North Iraq) wird am 17. Februar beim Side-Event von MISEREOR und forumZFD zur Münchner Sicherheitskonferenz als MISEREOR-Partner vertreten sein.

Vorrang für zivile Friedensförderung

Aachen/Köln, 13. Februar 2018

Anlässlich der Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) fordern das Werk für Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR und das Forum Ziviler Friedensdienst (forumZFD) die internationale Politik dazu auf, sich mit deutlich mehr Mut und Engagement für die zivile Friedensförderung und Konfliktbearbeitung einzusetzen.

Mehr

Mord an kolumbianischem Menschenrechtsverteidiger

Berlin/Aachen, 30. Januar 2018

Nach dem Mord an Temístocles Machado, Gemeindesprecher aus der südwestkolumbianischen Stadt Buenaventura, fordert MISEREOR eine lückenlose Aufklärung des Falles. Temístocles Machado war langjähriger MISEREOR-Projektpartner.

Mehr

Nachhaltige Entwicklung statt Waffen und Zäune

Aachen, 25. Januar 2018

Vor dem Beginn der Koalitionsverhandlungen zwischen CDU/CSU und SPD fordern Brot für die Welt und MISEREOR eine deutlich stärkere Verankerung der Entwicklungspolitik im Regierungsprogramm.

Mehr

Kampf gegen Steuervermeidung: Zu wenig, zu spät

Berlin/Aachen, 30. Januar 2018

Anlässlich der heutigen Veröffentlichung des Schattenfinanzindex 2018 weist MISEREOR auf den immensen Schaden der Steuervermeidung großer Unternehmen nicht nur für die Gemeinwesen in den Industriestaaten, sondern besonders in ärmeren Entwicklungsländern hin. Den Ländern des Globalen Südens entgingen aufgrund illegitimer Geldströme Steuereinnahmen in Höhe von geschätzten 100 bis 200 Milliarden US-Dollar jährlich. Zum Vergleich: die öffentliche Finanzierung für die internationale Entwicklungszusammenarbeit betrug 2016 etwa 142,6 Milliarden US-Dollar.

Mehr

Eine andere Welt ist möglich!

Aachen, 22. Januar 2018

MISEREOR feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag. Eine programmatische Rede des damaligen Kölner Kardinals Joseph Frings vor der Deutschen Bischofskonferenz war am 19. August 1958 die Initialzündung für die Gründung der Organisation mit Sitz in Aachen. Seitdem hat MISEREOR mehr als 107.000 Projekte mit über 7,2 Milliarden Euro unterstützt.

Mehr


Digitale Pressemappe
Digitale Pressemappe
Digitale Pressemappe

Informiert bleiben

Presse-Newsletter

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail mit Bestätigungslink. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbstellen - einen Link dazu finden Sie in jedem Newsletter.

Wie wir Ihre E-Mail-Adresse schützen, lesen Sie unter Datenschutz


Aktuelle Publikationen

Gute Energie - Ansätze für eine globale Energiewende

Publikation

Ansätze für eine globale Energiewende. Ein Dossier von MISEREOR in Zusammenarbeit mit der Redaktion...

Mehr Informationen


Menschenrechte auf dem Abstellgleis - Die Neuverhandlung des EU-Handelsabkommens mit Mexiko

Publikation

Die vorliegende Studie untersucht, inwieweit die Europäische Union mit dem "moderrnisierten"...

Mehr Informationen

Das Produkt wird zum Bestellkorb hinzugefügt.
 

Für eine menschenrechtliche Regulierung der globalen Wirtschaft

Publikation

Das Positionspapier enthält Vorschläge von MISEREOR und anderen deutschen Entwicklungs-,...

Mehr Informationen


Vielfalt fördern - Gute Argumente für Ernährungssouveränität (+ Saatgut)

Bildungsmaterial

Agrarkonzerne behaupten, wir wissen: Pointierte Fakten zum Thema Ernährungssouveränität für alle...

Mehr Informationen



Interviews mit Partnern


Hier finden Sie die Motive unserer vier aktuellen Anzeigenthemen in verschiedenen Formaten zum Abdruck in Ihrer Zeitung oder auf Ihrer Website.

Zur Freianzeigenmappe

Weitere MISEREOR News-Kanäle

• FEMME AFRICAIN • Epiphanie* ist erst 13 Jahre alt, als sie mit ansehen muss wie ihre Mutter von fremden Männern vergewaltigt wird. Als die Gewalttat vorbei ist, wird das...

Mehr

#Weltflüchtlingstag: Die Flüchtlingskrise spielt sich nicht in Europa ab - Geflüchtete außerhalb von Europa leben u… twitter.com/i/web/status/1…

Mehr


Medienkooperation

Medienkooperation


Medienteam


Ich unterstütze MISEREOR
EINMALIG
MONATLICH
50 € 72 € 100 € 330 €  €
So kann Ihre Spende helfen: 72 Euro ermöglichen es acht Frauen in Uganda, ein Saatgut-Paket zu erhalten.
Spenden per Überweisung:      IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10      BIC GENODED1PAX     Pax-Bank Aachen