Aktuelle Pressemeldungen

Pontifical Mission Beirut Fluechtlingshilfe

Jesiden harren in den Sinjar-Bergen aus

Aachen, 31. Juli 2015

Ein Jahr nach Flucht und Vertreibung von Angehörigen der religiösen Minderheit der Jesiden aus dem Umfeld der irakischen Stadt Sinjar harren mehr als 10.000 Betroffene weiter im angrenzenden Sinjar-Gebirge aus.

Mehr

Flut Pakistan-Männer im Boot

Pakistan bleibt verwundbar

Aachen, 29. Juli 2015

Fünf Jahre nach der verheerenden Flutkatastrophe bestehen in Pakistan weiter große Defizite beim Schutz der Bevölkerung vor ähnlichen Naturereignissen. Darauf wies das Werk für Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR am Mittwoch hin.

Mehr

Frau am Fluss

Massenhaft Abschiebungen nach Haiti

Berlin/Aachen, 22. Juli 2015

An der Grenze der Dominikanischen Republik zu Haiti droht eine humanitäre Katastrophe. Das Werk für Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR kritisierte am Mittwoch in Aachen die Abschiebung vieler Migranten haitianischer Abstammung durch die dominikanischen Behörden. Grund ist das geänderte Staatsbürgerrecht.

Mehr

Das Milchpulver ist zu billig

Aachen, 15. Juli 2015

Durch die Konkurrenz westlicher Lebensmittelkonzerne geraten nach Erkenntnissen von MISEREOR immer mehr Milchbauern im westlichen Afrika in Existenznöte. Wilhelm Thees, Agrarexperte bei dem Aachener Werk für Entwicklungszusammenarbeit, nannte am Mittwoch als Beispiele hierfür die Geschäftspraktiken der Unternehmen Danone aus Frankreich und Arla aus Dänemark in Burkina Faso.

Mehr

MISEREOR-Medienreise  Tansania ( 30.06 - 08.07.2015 )

MISEREOR: Neue Studie zeigt negative Folgen von Agrarinvestitionen für afrikanische Bauern

Aachen, 13. Juli 2015

Ein Großteil der Kleinbauern droht bei der Investitionspolitik in den afrikanischen Agrarsektor als Verlierer hervor zu gehen. Das macht eine im Auftrag von MISEREOR erstellte und heute veröffentlichte Studie deutlich. Großflächige Investitionen durch private Konzerne führen bisher nicht zu Ernährungssicherung und Armutsminderung, sondern eher zu Landraub, Landverknappung und Landkonflikten.

Mehr


Informiert bleiben

Presse-Newsletter

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail mit Bestätigungslink. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbstellen - einen Link dazu finden Sie in jedem Newsletter.

Wie wir Ihre E-Mail-Adresse schützen, lesen Sie unter Datenschutz


Aktuelle Publikationen

Für eine Welt ohne Tiefseebergbau – Im Fokus: Der Pazifik

Publikation

Der Run auf die Mineralien am Boden der Tiefsee ist im vollen Gange, um den Hunger der Industrie...

Mehr Informationen

Das Produkt wird zum Bestellkorb hinzugefügt.

Menschenrechte auf dem Abstellgleis - Die Neuverhandlung des EU-Handelsabkommens mit Mexiko

Publikation

Die vorliegende Studie untersucht, inwieweit die Europäische Union mit dem "moderrnisierten"...

Mehr Informationen

Das Produkt wird zum Bestellkorb hinzugefügt.

Schuldenreport 2017 -Entwicklung braucht Entschuldung - jetzt!

Publikation

Der Schuldenreport bewertet das Überschuldungsrisiko von Entwicklungs- und Schwellenländern und...

Mehr Informationen

Das Produkt wird zum Bestellkorb hinzugefügt.

Vielfalt fördern - Gute Argumente für Ernährungssouveränität

Publikation

Agrarkonzerne behaupten, wir wissen: Pointierte Fakten zum Thema Ernährungssouveränität für alle...

Mehr Informationen


Das Produkt wird zum Bestellkorb hinzugefügt.


Interviews mit Partnern

Venezuela muss den Notstand ausrufen
Blog

Venezuela muss den Notstand ausrufen

Vor der Wahl zur verfassungsgebenden Versammlung im Venezuela am Sonntag ist die Lage weiterhin angespannt. Im Interview spricht Almute Heider, MISEREOR-Länderreferentin für...

Mehr


Weitere MISEREOR News-Kanäle

#Stellenausschreibung Wir suchen eine/n Sekretär/in für das Sekretariat der Geschäftsführung… twitter.com/i/web/status/9…

Mehr

#Weltfriedenstag Anlässlich des heutigen Gedenktages fordern wir eine Stärkung der deutschen Friedenspolitik in der neuen Legislaturperiode und eine zeitnahe Umsetzung der...

Mehr

Medienkooperation


Medienteam


Ich unterstütze MISEREOR
EINMALIG
MONATLICH
50 € 72 € 100 € 330 €  €
So kann Ihre Spende helfen: 72 Euro ermöglichen es acht Frauen in Uganda, ein Saatgut-Paket zu erhalten.
Spenden per Überweisung:      IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10      BIC GENODED1PAX     Pax-Bank Aachen